26.01.13 11:16 Uhr
 740
 

Einheitlicher Stecker: Ist das nun endlich der Durchbruch für Elektrofahrzeuge?

Einer der Gründe, warum sich Elektrofahrzeuge in Europa bisher nicht durchsetzen konnten, waren die unterschiedlichen Ladestecker der verschiedenen Hersteller.

Doch das Thema ist jetzt vom Tisch. Denn nun konnte man sich offiziell auf einen Ladestecker einigen. Konkret handelt es sich dabei um den Typ-2-Stecker. Damit dürften in Zukunft die Probleme beim Aufbau einer europaweiten Ladeinfrastruktur aus dem Weg geräumt sein.

Damit gibt es jetzt weltweit nur noch zwei favorisierte Arten. Diese Unterscheiden sich durch das Laden entweder mit Gleichstrom oder mit Wechselstrom.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Auto
Schlagworte: System, Elektroauto, Durchbruch, Stecker, Vereinheitlichung
Quelle: www.autobild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU möchte Verbrauchsmessgeräte in allen Autos durchsetzen
ADAC: 90 Millionen-Euro-Steuernachzahlung angeordnet
Sparkurs: ADAC will 400 Stellen streichen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.01.2013 14:47 Uhr von FamousK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum das Elektroauto sterben musste
http://www.youtube.com/...

Anschauen lohnt sich, um zu sehen, wie der Fortschritt und die Verbreitung des Elektroautos in den USA systematisch behindert oder gar gesetzlich verboten wurde.
Über 20 Jahre werden E-Autos nun schon im Fortschritt behindert, es sähe heute ganz anders aus, wenn nicht wie so oft finanzielle Interessen im Vordergrund gestanden hätten.
Kommentar ansehen
30.01.2013 10:37 Uhr von Niels Bohr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja...das mit der Reichweite und der Geschwindigkeit kann man ja so nicht sagen.
Es gibt schon vernünftige Ansätze, die gerade verfolgt werden und die zudem auch noch bezahlbar sind:

siehe: http://litmotors.com/...

Sollte das Ding kommenden Jahres wirklich auf den Markt kommen, werde ich es mir auf jeden Fall mal genauer ansehen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

HIV: Kein Rückgang bei Neuinfektionen
Argentinien: Verschwundenes U-Boot - Bericht über Explosion
Fußball: WM-Teilnehmer Peru droht Ausschluss - Rückt dann Italien nach?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?