26.01.13 11:04 Uhr
 7.453
 

Schwarzer Hautkrebs kann unsterblich werden

Deutsche Forscher des Krebsforschungsinstituts und der Universität Duisburg-Essen haben wichtige neue Erkenntnisse im Bereich der Krebsforschung gemacht.

Sie haben herausgefunden, dass der schwarze Hautkrebs durch eine Genmutation unsterblich werden kann.

Die Entstehung von schwarzem Hautkrebs ist in rund zehn Prozent der Fälle familiär bedingt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: paddeyxxl
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Krebs, Hautkrebs, Krebsforschung, Sterblichkeit
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.01.2013 11:47 Uhr von KingPiKe
 
+32 | -1
 
ANZEIGEN
Irgendwann krabbelt er dann aus dem Grab und sucht sein neues Opfer.
Kommentar ansehen
26.01.2013 12:15 Uhr von Rychveldir
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
Danke für so gut wie keine Information.
Kommentar ansehen
26.01.2013 12:57 Uhr von Morf
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Mal im Ernst, du hast doch die Quelle maximal überflogen oder einfach nur alle Worte überlesen die du nicht kennst... was anscheinend einige sind.
Kommentar ansehen
26.01.2013 13:16 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Also haben wir die Unsterblichkeit oder Krebs :D
Kommentar ansehen
26.01.2013 15:20 Uhr von Norman-86
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Zitat: "Sie haben herausgefunden, dass der schwarze Hautkrebs durch eine Genmutation unsterblich werden kann."

Alles kann überleben solang der Nahrungsstoff da ist..

PS Zusatz: Krebs ist eigentlich auch heil Bar.. nur die Kosten will keiner Übernehmen.. es ist wie unbezahlbar..

Ja glaube da auch nicht so dran, aber es soll sowas geben seit 1984.
Kommentar ansehen
26.01.2013 15:38 Uhr von Biblio
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
"Krebs ist eigentlich auch heil Bar.. nur die Kosten will keiner Übernehmen.. es ist wie unbezahlbar.."

Ich glaube eher, dass die pharmazeutische Lösung so simpel ist, dass

es keinen monetären Gewinn abwerfen würde und zudem riesige Pharmakonzerne, die sich einzig auf die Unterdrückung von Krankheitssymptomen spezialisiert haben, in den Ruin triebe.

Natürlich, eine Welt ohne kranke Menschen wäre mit Sicherheit für Ärzte, Krankenbetriebe, -häuser, -kassen usw. usf. ein graus ...

wahrscheinlich ist das Mittel gegen Krebs eine ziemlich einfache, simple Kohlenstoffverbindung und lässt sich ohne großen Aufwand herstellen ;)
Kommentar ansehen
26.01.2013 15:50 Uhr von Polyhymnia
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Biblio und Norman-86

Krebszellen unterscheiden sich leider kaum von sich gesund verhaltenden Zellen. Es sind einfach nur gesunde Gewebszellen, welche jedoch, wie ein Computerprogramm, in einer Schleife aus "Teile dich!" Befehlen hängen.

Aus diesem Grund gibt es auch kein einfaches Mittel gegen Krebs. Jedes Mittel das Krebszellen angreift, greift auch gesunde Zellen an, da sie schlicht identisch sind, bis auf diesen mutationsbedingten Programmierfehler.

Glaubt nicht den Scharlatanen, die irgendwelche Wunderheilung versprechen.
Kommentar ansehen
26.01.2013 16:01 Uhr von perMagna
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Nur bedingt richtig. Gerade die maligne entarteten Tumoren häufen unzählige Mutationen an, was unter umständen dazu führen kann, dass die Zelle nicht mehr irgendeinem Gewebe zuzuordnen ist (anaplastisch). Sprich sie unterscheidet sich erheblich vom übrigen Gewebe.

Und nein, die Lösung des Problems ist nicht einfach. Am vielversprechensten halte ich den Ansatz, körpereigene Immunabwehrzellen mit den abnormen Proteinen der Krebszellen zur inkubieren und wieder zu infundieren, um eine natürliche Immunantwort gegen den Krebs zu beschleunigen.
Kommentar ansehen
26.01.2013 16:27 Uhr von MBGucky
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Biblio

Wenn das so einfach ist, dann erfinde du doch das Krebsheilmittel. Dann brauchst du nur noch den Preis so anzulegen, dass du je Packung 20 Euro gewinn machst. Dann bist du bereits nach 50.000 verkauften Packungen Millionär.
Was soll die Pharmaindustrie denn dagegen machen? Sol sie dich wegen eines Patentverstoßes verklagen? Dann könntest du sie wegen unterlassener Hilfeleistung mit Todesfolge in 50.000 Fällen verklagen. Ob sich das für die Pharmaindustrie lohnt? Wohl eher nicht.

Wenn jemand ein solches Mittel entwickeln würde, würde es sicherlich auch zum Einsatz kommen.
Kommentar ansehen
26.01.2013 20:33 Uhr von dreichel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
nichtssagende News!
Kommentar ansehen
26.01.2013 22:30 Uhr von BillyBoy1290
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man die Quelle mal gelesen hat, liest sich dass hier sehr lustig :D
Kommentar ansehen
27.01.2013 00:15 Uhr von dajus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Highlander..... Es ist der eine....!!!!
Kommentar ansehen
27.01.2013 07:43 Uhr von Biblio
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@guck
abwarten
Kommentar ansehen
28.01.2013 11:03 Uhr von R4ziel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nunja... die Krebsforscher werden wohl noch etwas länger an diesem Unsterblichkeitsenzym forschen.
Das es bis heute trotz vieler Untersuchungen nie aufgefallen ist, zeugt von Unwissenheit oder Ignoranz dieser Krankheit gegenüber.

Wichtig zu sagen wäre übrigens noch, dass nun auch pharmazeutische Forscher auf dieses Enzym aufmerksam geworden sind. Könnte man es nämlich gezielt und kontrolliert auf alle Zellen anwenden, so hätte man eine Formel für Unsterblichkeit entdeckt.

Zellen die niemals aufhören, sich zu vervielfältigen. Kein Altern mehr, kein sterben durch Zellauflösung (natürlicher Sterbeprozess) mehr.
Jemand schonmal ´Torchwood - Miracle Day´ gesehen?
Kommentar ansehen
19.05.2013 04:33 Uhr von azru-ino
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich stell mir grad das vor wie Venom wenn er von jemanden besitz ergreift.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Skisport: Kreuzbandriss bedeutet für Thomas Fanara das Ende der Saison
Die "Tagesschau" berichtete über den mutmaßlichen Vergewaltiger von Bochum
CDU Leitantrag: Kehrtwende gegen Schlepperbanden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?