26.01.13 10:41 Uhr
 312
 

Hamburg: Femen-Aktivistinnen protestieren nackt in der Herbertstraße

Femen-Aktivistinnen sind am gestrigen Freitag um 18:07 Uhr in die Herbertstraße in Hamburg einmarschiert. Diese Straße ist nur für Männer und nicht-käufliche Frauen haben absolutes Zutrittsverbot.

Bei minus drei Grad hielten Sie Fackeln in der Hand und hatten auf die freien Oberkörper Slogans wie "Zerstört die Sex-Industrie" oder "Nicht zu verkaufen" geschrieben. Damit wollen Sie gegen die Prostitution vorgehen.

Auch ans Eingangstor hatten die Feministinnen den Slogan "Arbeit macht frei" geschrieben und auf das KZ Auschwitz angespielt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Schakobb
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Hamburg, nackt, Protest, Busen, Femen
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Venezuela verleiht Wladimir Putin Friedenspreis wegen Rolle in Syrien-Krieg
Krise für Partei: Umfragetief für SPD Bayern und zwei Politiker in Haft
Asylpolitik: Starke Zunahme - 105.000 Visa für Familiennachzug ausgestellt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.01.2013 10:53 Uhr von Jlaebbischer
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Und hinter ihnen ging das Geschäft fröhlich weiter, wette ich ;)

Die hatten übrigens Glück. Mir wurde mal gesagt, das dort früher "Wächter" waren, welche nur die Aufgabe hatten, jede eindringende Frau mit allerlei nicht grade angenehmen Sachen zu übergiessen.