26.01.13 10:19 Uhr
 679
 

Schweinegrippe: Jeder Fünfte trägt die Erreger in sich

Wissenschaftler der Weltgesundheitsorganisation WHO haben in einer Studie festgestellt, dass seit der Schweinegrippe-Pandemie ab dem Jahr 2009 jeder fünfte Mensch mit dem H1N1-Virus infiziert wurde.

Die Forscher werteten Daten von 90.000 Blutproben aus, die von Menschen aus 19 Ländern genommen wurden. Bei jedem fünften Menschen wurden im Blut Antikörper gegen das Schweinegrippe-Virus entdeckt.

Am häufigsten wurde eine Infektion bei jungen Menschen zwischen dem fünften und dem 19. Lebensjahr festgestellt (47 Prozent). Am seltensten haben Menschen über 65 Jahren mit dem H1N1-Virus zu kämpfen (elf Prozent).


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Gesundheit / Krankheiten
Schlagworte: Schweinegrippe, Infektion, Erreger, H1N1, Auswertung, Blutprobe
Quelle: www.krone.at
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.01.2013 10:54 Uhr von erw
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn es keine negativen Folgen hat, dass 20% Antikörper besitzen, kann das nur gut für das gesamte Genom sein. So werden viele Krankheiten bei uns gespeichert.
Kommentar ansehen
26.01.2013 10:58 Uhr von aberaber
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
"Jeder Fünfte trägt die Erreger in sich" - was aber nicht heisst, dass jeder fünfte ein schwein ist...das dürften weitaus mehr sein :D
Kommentar ansehen
26.01.2013 11:13 Uhr von silent_warior
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
In Deutschland war es meines Wissens so dass die Ärzte keine Blutproben genommen haben, nur am Anfang bei manchen Leuten.

Da recht wenige Menschen krank waren und sehr wenige Blutproben genommen wurden kann es also nur sein dass die Antikörper mit der Impfung verabreicht wurde ... daher auch das Ergebnis, Kinder wurden eher geimpft als Erwachsene.
Kommentar ansehen
26.01.2013 12:06 Uhr von perMagna
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Was ist eigentlich, wenn sich ein Moslem mit der Schweinegrippe infiziert?
Kommentar ansehen
26.01.2013 12:17 Uhr von Fomas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist einfach lächerlich, dass jetzt schon wieder die Schweinegrippe ausgepackt wird.

Es war schon damals so, als Panik geschoben wurde, dass ein großer Teil der Bevölkerung den Erreger in sich trug. Das aber nicht erst seit dem vermeintlichen Ausbruch der Schweinegrippe, sondern so oder so.

Dieser Erreger ist nichts Besonderes und unser Körper kennt ihn schon längst und ist gegen ihn gefeit.

Wenn man nicht gerade alt ist mit super schwachem Immunsystem wird die Schweinegrippe wohl niemals bei jemandem aktiv in Erscheinung treten und selbst wenn, ist sie noch harmloser als eine normale Grippe, die jedes verdammte Jahr kursiert und jedes Jahr mehr Leute das Leben kostet als die Schweinegrippe es jemals tat.
Kommentar ansehen
26.01.2013 12:20 Uhr von aberaber
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@permagna

na, muslime können sich natürlich nicht mit schweinegrippe infizieren. so etwas lässt ihre religion nicht zu...
Kommentar ansehen
26.01.2013 20:27 Uhr von Timmer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Achso, die WHO die ja überhaupt net die Hand aufgemacht hat, als sie Geld angeboten bekommen haben von den Pharmapissern um ne neue Epidemie zu erklären, gerade die machen eine Studie und denen sollen wir jetzt glauben nach dem Megaskandal?

Da fänd ich eine Umfrage bei Warsteiner glaubhafter wenn es darum geht, welches Bier das Beste ist.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht