26.01.13 09:53 Uhr
 1.888
 

Mit Schülerin durchgebrannt - Lehrer plädiert auf unschuldig

Nachdem ein britischer Mathelehrer mit seiner noch minderjährigen Schülerin durchgebrannt war, wurde ihm am gestrigen Freitag vor Gericht Kindesentführung vorgeworfen.

Der 30-jährige Lehrer bestreitet jedoch diese Anschuldigung und plädiert auf unschuldig. Der Angeklagte selbst war bei der Gerichtsverhandlung nur per Videoverbindung dabei.

Ein Urteil ist noch nicht gefallen, lediglich die Aufschiebung seiner Untersuchungshaft wurde beschlossen. Im Juni wird die Verhandlung fortgesetzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: crisgriffin
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Großbritannien, Schüler, Lehrer, Verhandlung
Quelle: www.zeit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Krautrock-Legende: "Can"-Schlagzeuger Jaki Liebezeit ist tot
40.000 Obdachlose leben jetzt im Winter auf Deutschlands Straßen
NRW: Möglicher Komplize des Terrorverdächtigen von Wien gefasst

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.01.2013 10:51 Uhr von erw
 
+1 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.01.2013 11:03 Uhr von don_vito_corleone
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
erw bist ein Held, und jetzt zurück in dein Kellerloch.
Kommentar ansehen
26.01.2013 11:03 Uhr von Suffkopp
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@erw Minus - Namen gesehen - gewusst der bashed eh nur - Minus gegeben :)
Kommentar ansehen
26.01.2013 12:25 Uhr von erw
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Zum Bashing gehört auch, dass ich bashe... ich sag einfach, dass die News schlecht präsentiert wird. Das Minus ist somit begründet.