26.01.13 09:44 Uhr
 723
 

Salzburg: Ungefähr 7.000 Euro aus Rucksack gestohlen

Am Mittwoch ist eine Pensionärin in der Salzburger Altstadt Opfer eines dreisten Diebstahls geworden.

Nachdem die 63-Jährige mit circa 7.000 Euro in einem Kuvert im einen Rucksack die Bank verließ, wurde sie, ihren Angaben zufolge, von einer jüngeren Frau bedrängt, wobei ihr das Geld gestohlen wurde.

Aus polizeilicher Sicht ist dieser Vorfall noch nicht geklärt, jedoch gibt es Zeugen, die gesehen haben, wie die alte Dame in der Bank den Umschlag mit dem Geld in ihren Rucksack gesteckt hat.


WebReporter: crisgriffin
Rubrik:   Brennpunkte / Delikte
Schlagworte: Österreich, Diebstahl, Raub, Salzburg, Rucksack
Quelle: www.nachrichten.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.01.2013 09:57 Uhr von .clematis.
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Als ich die Überschrift las wollte ich als Kommentar schreiben "selber schuld, wenn man so blöd ist".

Als ich dann sah, dass es einer alten Dame passierte tat es mir echt leid. Ältere Menschen sind oft ziemlich arglos, auch wenn zig mal vor Dieben usw gewarnt wird.
Meiner Meinung nach sind da auch Leute von der Bank gefragt, solche Beträge (auch wenn es im Kuvert ist) in diesen "Beratungsräumen" zu überreichen, so dass keiner mitbekommt, wenn man so ein Kuvert in einen Rucksack steckt.
Oder den Leuten zu sagen, dass sie es sich in die inneren Jackentaschen stecken sollen.

[ nachträglich editiert von .clematis. ]
Kommentar ansehen
26.01.2013 10:13 Uhr von Daffney
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hab nie mehr als 50-100€ Bargeld dabei, alles darüber zahle ich prinzipiell mit EC. Da fängts bei alten Menschen an, die vergessen dann die PIN oder wehren sich eben aus Gewohnheit gegen das Neue. Leichte Opfer wenn Profis am Werk sind, leider.
Kommentar ansehen
26.01.2013 10:36 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Die Frage ist, wofür das Geld war.

Möglicherweise für ein Auto.

Und aus eigener Erfahrung weiss ich, dass nicht jeder Autohändler die Möglichkeit bietet, per EC zu zahlen.
Kommentar ansehen
26.01.2013 10:42 Uhr von newschecker85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Jlaebbischer

stimmt, ich hab mir im Juni letzten Jahres n Gebrauchtwagen beim Händler gekauft, EC war nicht möglich, entweder per Überweisung oder per Barzahlung.

Hätt ich mir doch lieber bei einen anderen Händler n Auto gekauft, denn 2 Wochen später hatte der Gebrauchtwagenhändler dicht gemacht. :-( Aber naja, bin trotzdem zufrieden mit den Auto
Kommentar ansehen
26.01.2013 12:05 Uhr von Para_shut
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
"Ungefähr 7.000 Euro"

wieso weiß man nicht die genaue summe ?

(guten tag frau bankangestellte, ich möchte gerne ungefähr 7.000,-- euro abheben ...)
Kommentar ansehen
26.01.2013 12:06 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn man ein wenig Erfahrung, oder jemand erfahrendes dabei hat, kann man sich auch beim windigsten Fähnchenhändler ein super Auto finden.

Bei solchen Leuten darf man dann allerdings wirklich nur Bar zahlen.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht