26.01.13 09:44 Uhr
 724
 

Salzburg: Ungefähr 7.000 Euro aus Rucksack gestohlen

Am Mittwoch ist eine Pensionärin in der Salzburger Altstadt Opfer eines dreisten Diebstahls geworden.

Nachdem die 63-Jährige mit circa 7.000 Euro in einem Kuvert im einen Rucksack die Bank verließ, wurde sie, ihren Angaben zufolge, von einer jüngeren Frau bedrängt, wobei ihr das Geld gestohlen wurde.

Aus polizeilicher Sicht ist dieser Vorfall noch nicht geklärt, jedoch gibt es Zeugen, die gesehen haben, wie die alte Dame in der Bank den Umschlag mit dem Geld in ihren Rucksack gesteckt hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: crisgriffin
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Österreich, Diebstahl, Raub, Salzburg, Rucksack
Quelle: www.nachrichten.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bud Spencer im Alter von 86 Jahren gestorben
Sebnitz: Polizei ermittelt - üble Beschimpfungen gegen Joachim Gauck
Burma: Buddhistischer Gewaltmob zerstört Moscheen und Häuser

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.01.2013 10:13 Uhr von Daffney
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hab nie mehr als 50-100€ Bargeld dabei, alles darüber zahle ich prinzipiell mit EC. Da fängts bei alten Menschen an, die vergessen dann die PIN oder wehren sich eben aus Gewohnheit gegen das Neue. Leichte Opfer wenn Profis am Werk sind, leider.
Kommentar ansehen
26.01.2013 10:36 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN