25.01.13 23:51 Uhr
 632
 

Hat Angela Merkel Facebook-Fans gekauft, um populärer zu wirken?

Das Portal "onlinemarketing.de" erhebt nun schwere Vorwürfe gegen die Bundeskanzlerin Angela Merkel (226.000 Fans). Auf der Facebook-Seite der Kanzlerin haben User aus Tunesien in den letzten Tagen eine dreimal höhere Aktivität aufgezeigt, als Nutzer aus Deutschland.

Die Seite "onlinemarketing.de" beschuldigt nun die Kanzlerin, dass sie Fans gekauft hat, um populärer zu wirken. Allerdings sind diese Vorwürfe haltlos, denn die hohe Aktivität tunesischer Fans hat einen sportlichen Hintergrund.

"Nach dem Sieg der tunesischen Handball-Nationalmannschaft über die deutsche Mannschaft haben zahlreiche Handball-Fans aus Tunesien dieses Ereignis zum Anlass genommen, Fan von Angela Merkel bei Facebook zu werden und den Sieg in den dortigen Kommentarspalten ausgiebig zu feiern", so die CDU.


WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Facebook, Angela Merkel, Fan, Tunesien
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ein Jahr nach Anschlag: Angela Merkel besucht Berliner Weihnachtsmarkt
Sachsen: Justiz genehmigt Galgen-Verkauf für Angela Merkel und Sigmar Gabriel
Angehörige der Terroropfer von Berlin attackieren in Brief Angela Merkel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.01.2013 00:10 Uhr von Pils28
 
+21 | -2
 
ANZEIGEN
Die CDU würde doch niemals betrügen!
Kommentar ansehen
26.01.2013 02:19 Uhr von FrankWendebusch
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Tun sie doch alle schaue doch mal Ebay...
Kommentar ansehen
26.01.2013 02:27 Uhr von wolfibaerli
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
Das wird ja heiter:
Brüderle grabscht angeblich eine Journalistin an, Merkel kauft facebook-Freunde - was die armen rot-grünen sich alles ausdenken müssen, bloß weil sie kein politisches Programm auf die Beine bringen! Und das schlimmste: An die Doktorarbeit von Angie trauen sie sich nicht ran, Physik ist eben doch zu schwer für aklademische Großleuchten wie Nahles, Trittin usw.
Kommentar ansehen
26.01.2013 02:29 Uhr von Daffney
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Ich finde Politiker haben da gar nichts zu suchen und neutral zu bleiben. Das vermeidet genau solche Misstrauensbekundungen. Merkt denn sonst keiner außer mir welche (politische) Macht FB inzwischen hat? Bin froh mich da nicht registriert zu haben. Für manches mag FB nützlich sein, aber es hat schon den Status einer Religion für viele. Staat und Religion sollten bekanntlich besser getrennt sein. Bald gibts die FB-Steuer. Drastisch formuliert.
Kommentar ansehen
26.01.2013 04:23 Uhr von Maaaa
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
@wolfibaerli

Merkel erlaubt keine Online-Publikation ihrer Dissertation und ihre Stasi-Akte haelt sie wie Kohl unter Verschluss.
Kommentar ansehen
26.01.2013 14:42 Uhr von Maaaa
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@thatsfunny
Aussage von Prof.Uwe Kamenz, Muenster (Plagiatspruefer). TAZ o. Spiegel????????

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ein Jahr nach Anschlag: Angela Merkel besucht Berliner Weihnachtsmarkt
Sachsen: Justiz genehmigt Galgen-Verkauf für Angela Merkel und Sigmar Gabriel
Angehörige der Terroropfer von Berlin attackieren in Brief Angela Merkel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?