25.01.13 16:15 Uhr
 213
 

Studie: Schwerhörigkeit beschleunigt den geistigen Abbau im Alter

Schwerhörigkeit hat bei älteren Menschen Folgen für ihr Gehirn. Der geistige Abbau beschleunigt sich gegenüber gesunden Menschen um bis zu 41 Prozent. Das Risiko einer neu einsetzenden kognitiven Beeinträchtigung erhöht sich um ein Viertel.

Das ist das Ergebnis einer Studie, welche Wissenschaftler von der Johns Hopkins University in Baltimore im US-amerikanischen Fachmagazin "JAMA Internal Medicine" veröffentlicht haben. Sie warnen daher davor, Schwerhörigkeit auf die leichte Schulter zu nehmen.

"Unsere Ergebnisse zeigen, dass ein Hörverlust nicht als irrelevanter Teil des Alterns betrachtet werden sollte; denn er könnte schwerwiegende Langzeitfolgen verursachen, die wichtige Hirnfunktionen schädigen", so einer der beteiligten Forscher.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FraxinusExcelsior
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, Alter, Abbau, Schwerhörigkeit
Quelle: www.wissenschaft-aktuell.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin
Teneriffa: Spuren eines 130-Meter-Tsunamis gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?