25.01.13 13:24 Uhr
 1.262
 

Japanische Wissenschaftler entwickeln Brille, die Gesichtserkennung verhindert

Wissenschaftler am Tokio National Institute of Informatics haben eine Anti-Gesichtserkennungs-Brille entwickelt, die verhindern soll, dass man mithilfe von Überwachungskameras und Bildern mit einer Gesichtserkennungssoftware identifiziert werden kann.

Diese Brille ist mit Infrarot-Lichtquellen ausgestattet, die die benötigte Energie aus einem Batteriepack beziehen. Eine solche Brille soll dazu beitragen, sich wieder mehr Privatsphäre zu verschaffen.

Laut Isao Echizen, dem Wissenschaftler, der die Entwicklergruppe leitete, soll die Brille für einen geringen Preis in den Handel gelangen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jabbel76
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Wissenschaftler, Brille, Privatsphäre, Gesichtserkennung
Quelle: www.trendsderzukunft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea: Hacker sollten mit Angriffen auf Banken Geld für Regime beschaffen
"Spiegel Online" seit heute Morgen nicht erreichbar: Stromausfall ist schuld
SIX setzt IBM Watson im Security Operations Center ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.01.2013 13:36 Uhr von c0ban
 
+4 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.01.2013 14:01 Uhr von Seanet7or
 
+24 | -0