25.01.13 13:11 Uhr
 4.631
 

Rekordstrafmaß in der USA: Kinderschänder bekommt bis zu 982 Jahre Haft

Ein Amerikaner wurde in 170 Fällen des sexuellen Missbrauchs an Kindern schuldig gesprochen und soll nun eine Rekordstrafe verbüßen.

494,5 bis 982 Jahre Gefängnis verhängte ein Gericht im US-Staat Pennsylvania für den 36-Jährigen, von dem eines der Opfer sagt: "Er ist das Monster, von dem Kinder träumen".

Zwischen 1997 und 2010 hat der Mann sowohl Mädchen als auch Jungen missbraucht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Haft, Rekord, Strafe, Kinderschänder, Kindesmissbrauch
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel bekommt Rüffel aus den USA
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen
Österreich: Frau klagt erfolgreich 21.000 Euro Spam-Gewinn ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.01.2013 13:18 Uhr von Komikerr
 
+21 | -12
 
ANZEIGEN
Bei aller Liebe, dass sind lächerliche Strafmaße. Ein lebenslang reicht genauso, da das Strafsystem in Amiland Lebenslang auch als Lebenslang durchführt
Kommentar ansehen
25.01.2013 13:41 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
In den USA werden einfach alle Anklagepunkte einzeln abgeurteilt und zusammenhängende Taten, die bei uns in einem Urteil abgehandelt werden ,nicht zusammengefasst.

Da muss sowas bei rauskommen.


[Wenn ich falsch liege klärt mich auf :D]
Kommentar ansehen
25.01.2013 13:41 Uhr von Daffney
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Wenn ihm Vergewaltigungen so gut gefallen wüsste ich etwas womit man ihn 982 Jahre belästigen kann...
Kommentar ansehen
25.01.2013 13:49 Uhr von Berry21
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
wenigstens nicht unbefristet...
Kommentar ansehen
25.01.2013 14:02 Uhr von Bildungsminister
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@ Komikerr das stimmt so nicht.

Lebenslang bis zum Tod gilt auch in den USA nur dann, wenn die Verurteilung durch ein Bundesgericht, oder ein höheres Gericht gefällt wird. Danach kann eine Entlassung nur noch durch eine Begnadigung durch den Präsidenten erfolgen.

Wird ein Täter von einem Gericht einer niedrigeren Instanz verurteilt, dann gelten die Gesetze des Bundestaates. Diese können sehr stark variieren, und liegen teils unter dem, was in Deutschland als Lebenslang gilt.

Wie bereits erwähnt, ist die Strafe natürlich objektiv lächerlich, aber sie entspricht dem so genannten Common Law, bei dem einzelne Strafen addiert werden können. In Deutschland darf immer nur eine Straftat geahndet werden, meist die mit dem höchsten Strafmaß.

Das Rechtssystem in den USA funktioniert teils fundamental anders als bei uns. Gerade vor Bundesgerichten gilt das Common Law, bei dem neben Gesetzen auch zuvor verhangene Strafen und Präzedenzfälle heran gezogen werden. Das bedeutet es können Strafen verhängt werden, oder Straftaten geahndet werden, die so nicht im Gesetz stehen. Man beruft sich dabei auf vorherige Erfahrungen.
Kommentar ansehen
25.01.2013 14:20 Uhr von erw
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Jauchengrube:

Deine Aussagen wirken schon so, als ob Du es gut meinst und gleichzeitig eben sachlich bleiben willst. Dennoch redest Du gerade von Zwangskastration. Das haben die Nazis auch gemacht und es ist und bleibt ein Unding. Da baucht man wohl bessere Lösungen und kann dabei gleichzeitig menschlich bleiben.

Bestrafen hat was von Erziehung... erwachsene Menschen können vielleicht mittels Traumaerzeugung oder Psychosen noch großartig umschwenken, ansonsten ist der Charakter und all die Sachen im Umgang mit sich selbst und seinem Körper seit der Kindheit geprägt und man muss schwer therapieren, um Menschen zu helfen, sich dagegen anders zu wehren als bisher.
Kommentar ansehen
25.01.2013 14:31 Uhr von JustMe27
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Jauchegrube: Da liegst du falsch. Dich kann man auch nicht wegen offensichtlicher, ich sage mal "Minderbegabung" betrafen, weil du nichts dafür kannst oder? So wie ihn, das stimmt.

Wenn du aber wegen deiner "Unbedarftheit" Straftaten begehst, kann man dich sehr wohl deshalb bestrafen. So wie ihn. Das stimmt auch! Vielleicht verstehst du es ja jetzt?

Der Nachteil an der Sache ist nur, dass es bei dir länger dauert...
Kommentar ansehen
25.01.2013 14:45 Uhr von Lornsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
im AT hätte das einen Sinn gemacht. Aber heute? Die Versicherungen berechnen ihre Tarife auf 120 Jahre.
Kommentar ansehen
25.01.2013 14:51 Uhr von Borgir
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
In den USA wird doch soweit ich weiß jede Straftat einzeln bewertet. Deshalb kommen die dann bei 170 Straftaten auf fast 1000 Jahre Knast. In Deutschland wäre er zwei Jahre in die Psychiatrie gewandert und dann wieder freigelassen worden.
Kommentar ansehen
25.01.2013 16:09 Uhr von cyp
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@Schlottenklotaucher

"hoffentlich sitzt auch bald der fette detcom in einer amerikanische zelle"

Wieso hat der auch 170 Kinder missbraucht? Nein...der ist ja viel schlimmer, er hat gegen Urheberrechte verstoßen!! Hängt ihn auf!!! Die Musik und Filmindustrie verhungert jetzt!!! Was sind da 170 zerstörte Kinderleben gegen... die Industrie hat 5% Einnahmen verloren!!! Tötet sie alle!!!!!
Kommentar ansehen
25.01.2013 16:29 Uhr von FallofIdeals
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Strafmaß ist zwar utopisch, aber Fakt ist, dass er nicht mehr rauskommt. :)
Kommentar ansehen
25.01.2013 16:46 Uhr von Ganker
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Nein einmal lebenslang reicht nicht. Denn wenn er dann davon freigesprochen wird kann er deshalb nie mehr angeklagt werden. Bei 982 Jahren Haft kann man dann sagen: ok wir verkürzen das Strafmaß um 100 Jahre. Und dennoch kommt er niemals wieder raus.
Ansonsten ist das genau sowas, wie es auch in Deutschland gehandhabt werden sollte.
Kinderschänder / Vergewaltiger entweder gleich töten, oder für immer und ewig hinter Gittern!
Aber nicht "schwere Kindheit, bin psychisch Krank" und dann kommt der Kerl irgendwo hin bis er wieder "gesund" ist...
Kommentar ansehen
25.01.2013 17:57 Uhr von Schnulli007
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Uuuups, war der Mann Priester?
Kommentar ansehen
25.01.2013 18:15 Uhr von StylZZ
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jeder bekommt was er verdient gut so. Aber das Wort "Lebenslang" hätte auch gereicht.
Kommentar ansehen
25.01.2013 18:36 Uhr von BerndLauert
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sind 982 Jahre nicht etwas zu unmenschlich? 900 Jahre hätten doch auch gereicht..
Kommentar ansehen
25.01.2013 20:22 Uhr von visnoctis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ach komm, der wird doch bestimmt eh wieder nach gut 800 jahren auf bewährung entlassen
Kommentar ansehen
25.01.2013 21:04 Uhr von Acun87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Komikerr

sie wollten lediglich einen neuen rekord aufstellen!
Kommentar ansehen
25.01.2013 23:36 Uhr von neisi
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
170 Fälle... Würden Eltern auf ihre Kinder hören und sich kümmern,
wären 165 Fälle nicht passiert - Wer ist nun das Monster ?
Der eine Ausnutzer oder die vielen Vernachlässiger ?
Kommentar ansehen
25.01.2013 23:49 Uhr von Frekos
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"von dem eines der Opfer sagt: "Er ist das Monster, von dem Kinder träumen". "

Ehm also wurde auch ein Erwachsener geschändet oder was? Die Satzstellung macht SO - keinen Sinn -

Ausserdem finde ich es seltsam verwerflich das man als Kind angeblich aus Erwachsener Sicht bereits weiss was es heisst vergewaltigt zu werden ?

Kranke doppelmoral
Kommentar ansehen
26.01.2013 00:26 Uhr von tino02
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und die Moral von der Geschicht, Ficke kleine Kinder nicht!
Kommentar ansehen
26.01.2013 05:49 Uhr von teslaNova
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@neisi

Genau, so sehe ich das auch! Die Kinder gehören mind. die ersten 15 Lebensjahre an ein beliebiges Handgelenk eines Elternteiles angekettet. Bitte, mache dich nicht lächerlich.
Kommentar ansehen
26.01.2013 09:41 Uhr von Hasskappe
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Bei uns wurde gerade eine Frau die zwei Kleinkinder hat verhungern lassen zu 4 Jahren verurteilt...!?
Vielleicht sollten unsere Richter mal in USA ein Praktikum machen !

[ nachträglich editiert von Hasskappe ]
Kommentar ansehen
26.01.2013 13:53 Uhr von tino02
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@aberaber
Den Richtern ist schon klar das niemand so lange lebt. Sie machen es aber, um jede Tat und jedes Opfer zu bestrafen.
Ein dreifach Mörder bekommt drei Mal Lebenslänglich für jeden Mord. Für den Täter macht es kein Sinn aber für die Opfer schon.

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Champions League: Borussia Dortmund wird Gruppensieger
London: Night Tube fährt nun 24 Stunden am Tag
Herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?