25.01.13 12:36 Uhr
 452
 

Dschungelcamp-Teilnehmerin Georgina will lieber berühmt werden statt arbeiten

Die diesjährige Dschungelcamp-Bewohnerin Georgina Fleur möchte lieber "voll famous", also berühmt, werden statt arbeiten zu gehen.

Dies sagte die 23-Jährige in einem Interview mit der "Bild"-Zeitung. Und das obwohl gegen sie elf Haftanordnungen und acht eidesstattliche Versicherungen vorliegen.

Sie ist der Meinung das sie durch ihren sechsten Platz bei "Ich bin ein Star, holt mich hier raus..." jetzt Karriere macht. Angeblich ist sie bis März 2013 bereits schon ausgebucht.


WebReporter: kamikaze74
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Arbeit, Dschungelcamp, Georgina, Ruhm
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paramount beendet "Transformers"-Reihe für Neustart
Nach J.J. Abrams haben Kritiker von "Star Wars: The Last Jedi" Angst vor Frauen
"Bauer sucht Frau": Vorzeigepaar Josef und Narumol wollen Enkelin adoptieren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.01.2013 12:42 Uhr von TeiresiasU
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Was macht die denn außer grinsen? Womit will sie berühmt werden?

Wenn es nicht klappt, wo ich nun wirklich schwarze Wolken sehe, bleibt ihr zumindest ein Bett und 3 Mahlzeiten hinter "IKEA" Gardinen.
Kommentar ansehen
25.01.2013 12:52 Uhr von sicness66
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ja bis Mitte März ausgebucht bei Sendungen wie "Das pefekte Promi-Dinner" oder "irgendein Möchtegern-Promi gibt sein Gesülze vor einem Greenscreen zu irgendwelchen zusammengeschusterten Charts wieder". Also sechs Wochen hat sie noch. Danach hat sie die Wahl zwischen Playboy oder Porno. Glückwunsch. Hartz-IV 4 life.

[ nachträglich editiert von sicness66 ]
Kommentar ansehen
25.01.2013 13:03 Uhr von stoske
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Natürlich. Sie wäre auch lieber schlau statt doof. Aber man kann eben nicht alles haben.
Kommentar ansehen
26.01.2013 10:32 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zwischen berühmt sein und zu denken berühmt zu sein besteht aber ein sehr großer Unterschied.
Naja, auch sie wird man schnell wieder vergessen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Alkoholmissbrauch erhöht stark die Demenzanfälligkeit
Studie: Je älter die Mutter bei der Geburt desto kinderloser die Töchter
Olympia: Russland steht im Eishockey-Finale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?