25.01.13 11:35 Uhr
 402
 

München: Apple soll Klopausen der Mitarbeiter überwachen

Normalerweise steht der Konzern Apple wegen der Arbeitsbedingungen seiner chinesischen Zulieferern unter Beschuss, doch auch in den Hochglanz-Stores in Deutschland soll es nicht ganz sauber zugehen.

In einem anonymen Blog tauchen nun immer mehr Vorwürfe auf: So sollen in den Kloräumen Webcams hängen, die die benötigte Zeit für Pinkelpausen stoppen.

In Deutschland ist so eine Überwachung verboten, doch die meisten Mitarbeiter beschweren sich nur anonym: "Bei Apple ist es genau dies, was man vom ersten Tag an lernt: totale Geheimhaltung", antwortet der Blogger auf eine E-Mail-Anfrage der "Süddeutschen Zeitung".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: München, Apple, Mitarbeiter, Toilette, Überwachung, Apple Store
Quelle: www.sueddeutsche.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.01.2013 11:57 Uhr von blabla.
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Ist das dann iShit? LöL
Kommentar ansehen
25.01.2013 12:38 Uhr von artefaktum
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Wie bei der STASI ......

.... wenn´s von Apple kommt ist es natürlich irgendwie hipper. ;-)
Kommentar ansehen
25.01.2013 14:46 Uhr von Fomas
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Tja ich weiß schon, wieso ich keine Apple-Produkte kaufe.
Kommentar ansehen
25.01.2013 17:15 Uhr von Sonny61
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@trara
gibt´s doch schon!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?