25.01.13 11:19 Uhr
 2.598
 

US-Demokraten haben es "satt": 150 Waffenmodelle auf der Verbotsliste

Die US-Demokraten haben im Kongress eine Liste der Waffen vorgelegt, die sie verbieten wollen. Insgesamt würden nach ihren Wünschen 150 Modelle auf die Verbotsliste kommen.

"Wir haben es satt", so die Senatorin Feinstein: "Diese Waffen gehören nicht auf die Straßen unserer Städte, in unsere Schulen, in unsere Einkaufszentren, in unsere Büros und in unsere Kinos."

Sollte das Gesetz durchgehen, wären Herstellung, Verkauf und Einfuhr dieser Waffen untersagt, unter anderem auch das Modell AR-15 Bushmaster. Dieses Sturmgewehr kam bei dem jüngsten Amoklauf auf eine US-Grundschule zum Einsatz.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Verbot, Waffengesetz, Sturmgewehr, Demokraten
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wilde: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind
Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Donald Trumps Kabinett besteht nur aus Milliardären und Millionären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.01.2013 11:45 Uhr von TeiresiasU
 
+25 | -6
 
ANZEIGEN
Das geht ja mal gar nicht. Wie soll ich als Ami nur mein Pausenbrot vor Schnullerbewurf beschützen ohne Sturmgewehr im Anschlag?

Natürlich dient das nur der Verteidigung und dem Schutz der Familie und Unfälle mit Waffen gibt es selbstverständlich auch nicht. Es ist mein Recht mich bis an die Zähne mit Sturmgewehren zu bewaffnen, wer weiß, welches Kind demnächst ohne Erlaubnis meinen Rasen betritt!
Kommentar ansehen
25.01.2013 11:53 Uhr von Montrey
 
+5 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.01.2013 12:01 Uhr von Lykantroph
 
+5 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.01.2013 12:06 Uhr von gugge01
 
+6 | -10
 
ANZEIGEN
Ja genau wozu braucht ein normaler Mensch heutzutage Waffen in seinem Haus?

.........

Andererseits steht natürlich auch die Frage wozu braucht der besagte Mensch eigentlich überhaupt ein Haus?
Für Nutzvieh reicht schließlich auch ein Strick am Pflock auf der Weide!
Kommentar ansehen
25.01.2013 12:08 Uhr von Maverick Zero
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Tja... dann schiesst man sich halt in Zukunft mit einem der verbleidenden 850 verschiedenen Modelle tot...
Kommentar ansehen
25.01.2013 12:10 Uhr von b4ph
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Ich weiß, jetzt hagelts Minusse, ist mit aber egal.

Ich finde nicht, dass den Amis ihr "Spielzeug" weggenommen werden sollte. Der Staat darf seines ja behalten und - oh stimmt ja, der killt jeden Tag mal rasch ´ne Familie per ferngesteuerter Drohne.
Ist aber ja egal. Alles im Kampf für die Freiheit Amerikas und der Welt. Damit das auch so bleibt, setzen sie dann auch gleich mal ein paar Drohnen auf eigenem Boden ein, wenn auch unbewaffnet - jedenfalls noch.

Es geht hier nicht um Jagdwaffen. Oder Waffen mit denen man sich ins Bett legt, falls "Joe Einbrecher" nachts vorbeikommt.
Es geht darum, sich im Falle des Falles gegen den eigenen Staat schützen zu können. Bzw. den Staat vor sich selbst. Und der ist blöderweise immer besser ausgerüstet als das Volk.

Mal abgesehen davon ... sollte man evtl. auch mal tiefer gehen und den Grund für Probleme, die zu sowas wie Amokläufen führen, angehen.
Ach nee, das wäre sicher zu kompliziert ... bleiben wir lieber dabei Dungeons & Dragons (Google it!), Ego-Shooter und Waffen zu verbieten.
Kommentar ansehen
25.01.2013 12:15 Uhr von Maverick Zero
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Du bist also der Ansicht, dass sich Privatpersonen mit Schnellfeuergewehren rüsten sollten, um sich in einem bevorstehenden Bürgerkrieg behaupten zu können?
Echt jetzt?

Und das amerikanische Militär erledigt jeden Tag per ferngesteuerter Drohne eine Familie an Landsmännern?
Echt jetzt??



PS: D&D wird in den USA verboten? Das ist mir neu...
Kommentar ansehen
25.01.2013 12:43 Uhr von b4ph
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
D&D wird nicht verboten, hab ich auch nie geschrieben. Warum steht da wohl "Google it"?
--> http://www.spiegel.de/...

Und von Familien im Land sprach ich auch nie. Aber klar, ne Familie im mittleren Osten ist ja auch weniger wert als ne Ami-Familie, ne..!?
Mal ganz davon abgesehen, DASS Amerikaner von amerikanischen Drohnen gekillt wurden, wenn auch nicht in Amerika. Das ist aber trotzdem noch gegen die Verfassung. Aber stört ja eh keinen.

Von daher ja, wenn die Leute die in der Regierung sitzen ständig gegen alle möglichen Gesetze verstoßen, an die auch sie sich zu halten haben, dann sollten die Bürger die Möglichkeit haben sich gegen einen solchen Unrechtsstaat zu verteidigen. Selbstverständlich nur als allerletztes Mittel.
Kommentar ansehen
25.01.2013 13:06 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@gugge01 - wenn Du ernst genommen werden willst solltest Du ironisc he Kommentare auch als solche kennzeichnen :)

@b4ph - was läuft bei Dir eigentlich falsch im Leben?
Kommentar ansehen
25.01.2013 13:17 Uhr von Phillsen
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Also generell Halte ich Revolver zum Selbstschutz für durchaus Okay.
In den USA gibts schließlich noch reichlich Getier das an dir knabbert wenns dich findet.

Aber alles mit mehr als 6-8 Schuss im Magazin ist nicht zur Verteidigung, sondern zum Angriff ausgelegt und kann meiner Meinung nach ersatzlos weg.
Kommentar ansehen
25.01.2013 13:44 Uhr von Akaste
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
ein klassischer 5 bis 6 kammern revolver reicht zur selbstverteidigung völlig aus (wenn man denn auf teufel komm raus unbedingt eine schusswaffe braucht) alles andere sollte für die zivilbevölkerung verboten werden. für weiter jagt und sportmodelle müssten sondergenehmigungen eingeholt werden. problem gelöst
Kommentar ansehen
25.01.2013 13:48 Uhr von de_Bade
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Was sagte die Frau? :"Diese Waffen gehören nicht in unsere Schulen"

Heißt das, die xxx-tausen anderen Waffen gehören dort hin?

Die sind doch alle krank da drüben.
Kommentar ansehen
25.01.2013 14:29 Uhr von CoffeMaker
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
"Ich gebe dir absolut Recht. Sturmgewehre gehören für die Zvilbevölkerung verboten. "

da ist jemand ganz schön auf die "den menschen zu liebe" auf den leim gegangen. Glaubst du im ernst das es darum geht Menschen zu schützen? Mal zur Erinnerung, man bombt in den Kriegsgebieten alles weg was 2 Beine hat um die Interessen einer Weltelite durchzusetzen oder zu schützen, da sind die Menschenleben auch scheißegal, warum also soll das bei der "eigenen" Bevölkerung anders sein?

Es geht doch wohl eher darum das die Bevölkerung nicht stärker/gleich bewaffnet ist wie das Militär weil man weiß das in absehbarer Zeit immer mehr Unzufriedenheit herrschen wird. Nicht der Schutz der Menschen ist das Ziel mit der Kampagne sondern der Schutz des Vermögends und Macht einiger weniger Reicher weil die sonst Angst haben müssen das sie eines Tages aufwachen und ihr ganzes Geld und Werte sind weg weil ein Systemreset von der Bevölkerung durchgeführt wird.

[ nachträglich editiert von CoffeMaker ]
Kommentar ansehen
25.01.2013 14:48 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Richtig so...Kriegswerkzeug gehört nicht in die Hände von erwachsenen "Spielkindern".

Son richtiger Trommelrevolver ist eh die bessere Wahl, der hat auch keine Ladehemmungen ^^

Nee, ist schon der richtige Weg, den sie da einschlagen....ist zumindest meine Meinung.
Kommentar ansehen
25.01.2013 16:21 Uhr von diealte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"..wären Herstellung, Verkauf und Einfuhr dieser Waffen untersagt.." ... die Waffen, die in letzter Zeit massenhaft gekauft wurden, betrifft das nicht, d.h. die werden nicht eingezogen. Da sollte man auch mal drüber nachdenken.
Kommentar ansehen
25.01.2013 16:29 Uhr von glob3
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ihr versteht das nicht... Ich wette die Käufe genau dieser Sturmgewehre steigen ab heute raketenhaft an und schließlich werden sie doch nicht verboten.

Das klingt zwar wirklich abartig, aber der Amoklauf an der Grundschule im Dezember war eine super PR-Aktion für die Waffenloby (Achtung, ich sage nicht "von der Waffenlobby"). Dezember war für die US-Waffenindustrie der erfolgreichste Monat des Jahres.
Kommentar ansehen
25.01.2013 18:39 Uhr von helldog666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Innocents Betrayed - The true story of Gun Control
http://www.youtube.com/...

Sollte man sich anschauen.....
Kommentar ansehen
25.01.2013 18:43 Uhr von helldog666
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und wer kontrolliert die Kriminellen? Die scheren sich einen Dreck um Verbote, wer darunter leiden wird sind nur die ehrlichen.
Kommentar ansehen
25.01.2013 19:04 Uhr von helldog666
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"A free people ought not only to be armed and disciplined, but they should have sufficient arms and ammunition to maintain a status of independence from any who might attempt to abuse them, which would include their own government."

- George Washington

Freie Bürger sollten nicht nur bewaffnet und diszipliniert sein, sondern sollten auch ausreichend Waffen und Munition besitzen um den Status der Unabhängigkeit zu schützen vor jedem der diesen gefährdet/streitig macht, dieses schließt auch die eigene Regierung mit ein.

- George Washington

[ nachträglich editiert von helldog666 ]
Kommentar ansehen
25.01.2013 20:24 Uhr von b4ph
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Suffkopp: Nennt sich Suffkopp und fragt mich was in meinem Leben falsch läuft. :P

Nix. Mir geht´s gut. Ich sag nur meine Meinung und ist ja nicht mein Problem wenn sie Dir nicht gefällt.
Und meine Meinung ist, dass eine Regierung sich an die Verfassung halten sollte oder abstinken geht. Sonst kann man das Ding gleich in die Tonne kloppen und ´nen totalitären Staat draus machen, dann braucht man wenigstens nicht so zu tun als ob.
Kommentar ansehen
26.01.2013 00:23 Uhr von cyrus2k1
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Der Bürgerkrieg steht kurz bevor. Das wird ganz übel.
Kommentar ansehen
26.01.2013 06:10 Uhr von deus.ex.machina
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
feuchte Träume?
Kommentar ansehen
27.01.2013 11:53 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@glob
"Das klingt zwar wirklich abartig, aber der Amoklauf an der Grundschule im Dezember war eine super PR-Aktion für die Waffenloby (Achtung, ich sage nicht "von der Waffenlobby"). Dezember war für die US-Waffenindustrie der erfolgreichste Monat des Jahres."

Die züchten auch Schläfer....ist alles eine Verschwörung für dumme Menschen ^^
Sicherheit ist das A und O klar und das geht nur mit Waffen....die sehen gar nicht, was für ein dunkel dummer Schleier sie umgibt, als Kind hab ich mir auch Nagelkeulen usw gebaut, weil im TV immer über Kriege usw berichtet wurde, die waren dann für den Notfall, aber hab sie nie gebraucht, sah aber gut aus lol Hab natürlich dicke gehärtete Holzschraubnägel reingedreht, damit die nicht wieder rausgehen ^^ Jo, jetzt bin ich erwachsen und sehe Waffen als Werkzeuge der Zurückgebliebenen an *g

Ohne Waffen fühle ich mich viel sicherer muss ich sagen....aber erklär das mal den Waffendeppen ^^

Da sterbe ich doch lieber unschuldig und mit Würde, als so ne Scheisse noch zu fördern, weil die Paranoia es so will lol

[ nachträglich editiert von Bibabuzzelmann ]
Kommentar ansehen
29.01.2013 09:39 Uhr von Liebi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich sehe das so als Zwickmühle....
Wenn jetzt alle ehrlichen Bürger Ihre Waffen abgeben würden, dann gibt es garantiert mehr als genügend Kriminelle, die noch illegale Waffen haben und behalten, und bei denen sinkt, auf Grund nicht zu erwartender Gegenwehr, deutlich die Hemmschwelle, die Waffen auch einzusetzen.

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung: Den Anus stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung Teil 1: Den Anus stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?