25.01.13 10:33 Uhr
 326
 

Dortmund: Neonazi-Partei "Die Rechte" will in den Stadtrat

Die in Dortmund neu gegründete rechtsextreme Partei "Die Rechte" will in den Dortmunder Stadtrat, außerdem kündigte sie weitere Demonstrationen an. Diese Demonstrationen sollen Bestandteile des Kommunalwahlkampfs 2014 werden.

Nach dem Verbot des Nationalen Widerstands Dortmund (NWDO) gelang es den Rechtsextremen, ganz legal die Partei "Die Rechte" zu gründen.

Für den 1. Mai laufen bereits Vorbereitungen für einen Aufmarsch. Die Dortmunder Polizei geht dann von rund 300 rechten Demonstranten aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kamikaze74
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Dortmund, Partei, Neonazi, Rechtsextremismus, Stadtrat, Die Rechte
Quelle: www.ruhrnachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.01.2013 11:14 Uhr von Komikerr
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Ach komm es ist doch mittlerweile scheiss egal ob braun, rot oder grün mit rosa Flecken an der Macht sind.
Es sind eh alles die gleichen und sie Spucken aufs Volk, siehe die hiesigen Partein oder die EUdSSR, welche defakto eigentlich schon die Gesetze macht.
Es herrscht nurnoch ne Scheindemokratie welche die breite Masse durch "Ich kann bei Wahlen Kreuzchen setzen und damit bestimme ich die Geschicke des Landes mit" beruhigen und unter Kontrolle halten lässt.
Kommentar ansehen
25.01.2013 12:40 Uhr von Komikerr
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
2008 lag die Arbeitslosenquote in Dortmund bei 10,1% , mit wenigen Ausnhamen, lag der gesamte Pott bei mindestens 9% Arbeitslosenquote.
2012 lag die Arbeitslosigkeit alleine in Dortmund schon bei 13,2%.
NRW selber hat ne Quote 2012 von 7,9 %... einzig Bremen toppt das ganze in den alten Bundesländer mit 10,8%
Der erste Punkt, wo die Politiker schonmal Haushoch versagt haben. Arbeitslose Menschen, vorallem welche die einen Job suchen und sich erdreisten einen Job zu wollen von welchem sie ohne Stütze leben können, wählen irgendwann extrem, weil sie dazu "gezwungen" werden.
Kulturelle Angebote werden Aufgrund der Schuldenpolitik gekürzt oder gestrichen, darin beinhaltet: Bibliotheken, Lehrkräfte, Jugendtreffs etc.
Für "Bauernfänger" mehr als ein Schlaraffenland, dass ihr populistischen Aussagen auf fruchtbaren Boden treffen.

Partein verbieten?
Nein
Die führenden Politiker / Partein dafür verantwortlich zu machen und zur Verantwortung ziehen?
Ja

[ nachträglich editiert von Komikerr ]
Kommentar ansehen
25.01.2013 12:55 Uhr von gugge01
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Dazu wird es auf keinen Fall kommen!

Der Konsens der Demokratischen Kräfte wird solange Stimmen zählen bis das richtige Ergebnis erzielt ist!
Kommentar ansehen
25.01.2013 23:42 Uhr von silent_warior
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Wo sind die 300 rechten her?
Hat man die aus ganz Deutschland herbeigekarrt oder sind das alles Informanten die sich gegenseitig beobachten?

Macht mal eine Veranstaltung für rechte Salafisten, dann bekommt man nur aus Dortmund bestimmt 10000 Leute zusammen, wenn sie aus ganz Deutschland kommen schaut es aus wie die Loveparade damals in Berlin ... nur ohne Love.

Gibt es eigentlich ein anderes Land in das man gehen kann in dem man nicht verfolgt wird wenn man sich als Atheist bekennt?
Ich bin wohl bald Politischer und Flüchtling.

Im Koran wird dauernd gesagt dass man die ungläubigen suchen und töten soll:
"4.105 Und seid nicht säumig in der Suche und Verfolgung eines ungläubigen Volkes, mögt ihr auch Unbequemlichkeiten dabei zu ertragen haben;"

Da unser Staat die Islamisten in allen Lebenslagen unterstützt (so schaut es jedenfalls aus) sollte man sich wenigstens darüber informieren was man nach der Gründung eines islamischen Staates noch machen kann ... oder wo man sich dann verstecken muss.
Kommentar ansehen
26.01.2013 06:37 Uhr von deus.ex.machina
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Der Vorsitzende der Partei, Christian Worch, ist ein vorbestrafter Rechtsextremer: http://www.welt.de/...

[ nachträglich editiert von deus.ex.machina ]

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?