25.01.13 09:25 Uhr
 12.036
 

Kim Dotcom: GEMA löscht Mega-Launch-Video von YouTube

Die deutsche Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte - kurz GEMA - hat das Launch Video von Kim Dotcoms neustem Onlinedienst Mega auf YouTube gesperrt, sodass es für deutsche Nutzer nicht sichtbar ist.

Auf Twitter zeigt Schmitz seine Empörung. Nach eigenen Angaben habe er das Video auf YouTube wieder verfügbar gemacht.

Die GEMA fiel schon früher auf, als die Gesellschaft versuchte, eine Urheberrechtsabgabe für das Vorlesen aus Kinderbüchern einzuführen.


WebReporter: misfits94
Rubrik:   High Tech / Internet
Schlagworte: Video, YouTube, Mega, GEMA, Kim Dotcom, Launch
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

29 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.01.2013 09:44 Uhr von MC_Kay
 
+118 | -6
 
ANZEIGEN
Ist das nicht unrechtmäßige Zensur und Schädigung eines Unternehmens?


Ich frage mich nur mit welcher Begründung die GEMA dies hat sperren (nicht löschen) lassen.

[ nachträglich editiert von MC_Kay ]
Kommentar ansehen
25.01.2013 09:44 Uhr von Adam_R.
 
+33 | -28
 
ANZEIGEN
Wer mit einer deutschen IP auf Youtube geht dem ist nicht mehr zu helfen. Es gibt Addons wie Sand am Meer, um den GEMA-Humbug ins Leere laufen zu lassen.
Kommentar ansehen
25.01.2013 09:49 Uhr von ted1405
 
+76 | -1
 
ANZEIGEN
@Adam_R.

Es stillschweigend zu umgehen ist aber letztlich auch keine wirkliche Lösung, sondern lediglich eine Umschiffung des Problems. Ich würde mir durch die Öffentlichkeit viel mehr Druck auf die GEMA wünschen, aufdass auch dieser Verein mal anständig aufgeräumt oder ggf. sogar abgeschafft wird.

Was mich einmal interessieren würde ... enthielt das Video irgendwelches GEMA-relevantes Material?

[ nachträglich editiert von ted1405 ]
Kommentar ansehen
25.01.2013 10:33 Uhr von owinger
 
+15 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.01.2013 10:37 Uhr von sicness66
 
+23 | -5
 
ANZEIGEN
Einfach nur reinste Willkür. Das sollte vor das Buncesverfassungsgericht.
Kommentar ansehen
25.01.2013 10:41 Uhr von Blood_raven989
 
+32 | -1
 
ANZEIGEN
Also wenn die Informationen aus der Quelle Stimmen und er keine Urheberrechte verletzt hat frag ich mich ob die Gema nicht langsam zur inoffizellen Internetpolizei mutiert. Die haben ja schon Ihre Schnüffler in verschiedenen Netzwerken.

Deutschland schafft die Freiheit ab !
Kommentar ansehen
25.01.2013 10:51 Uhr von tafkad
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Auch wenn ich den Dicken wegen seiner Vergangenheit und Arroganz nicht leiden kann, so denke ich sollte er wenn wirklich alles rechtens war die Gema auf einen ordentlichen Schadensersatz verklagen.
Kommentar ansehen
25.01.2013 10:53 Uhr von DerMaus
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
GEMA kacken!
Kommentar ansehen
25.01.2013 11:10 Uhr von Randall_Flagg
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
@ owinger

Ich empfehle dir das Firefox addon "foxyproxy". Da kannst du dann eine US-IP eintragen inkl. port. Wenn du dann auf youtube unterwegs bist, kannst es einfach ein- und danach wieder ausschalten.
Kommentar ansehen
25.01.2013 11:11 Uhr von neinOMG
 
+27 | -4
 
ANZEIGEN
Wenn alle gegen die GEMA sind, wieso haben die die Parteien CDU & FDP so viele stimmen? Das passt doch alles nicht.
Kommentar ansehen
25.01.2013 11:28 Uhr von the_reaper
 
+3 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.01.2013 11:32 Uhr von Adam_R.
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@owinger
Naja, wenn du keine passenden Addons findest, dann nimm einfach Hotspot-Shield. Dann bekommst du eine US-IP und hast auf Youtube deine Ruhe. Hotspotshield kostet nichts und du kannst auch auf Hulu und Grooveshark.
Aber ich rate dir, auch Adblock plus für den Firefox oder einen anderen Werbungsblocker runterzuladen, je nach dem was für einen Browser du benutzt. Sonst wirds lästig.

Link für Hotspot Shield über Chip online:
http://www.chip.de/...
Kommentar ansehen
25.01.2013 11:33 Uhr von Maverick Zero
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
@neinOMG

Das hat mehrere Gründe:

- ein beachtlicher Teil der Bevölkerung interessiert sich für solche Probleme nicht oder bringt sie nicht in einen Kontext zu politischen Parteien

- besonders ältere Menschen wählen oft nicht aufgrund des Parteiprogramms, sondern weil man einen bestimmten Kandidaten irgendwo persönlich kennt oder "weil der Hans-Jürgen doch immer so ein netter Bursche war... " (damals... als er mit den eigenen Enkeln in der Grundschule war...)

- die verschiedenen Parteien sich immer gezielt vor den Wahlen ein tolles Unrechtsthema einfallen lassen, gegen das sie vorgehen, so dass sonstige Probleme von der Masse der Bevölkerung für die kritische Zeit vergessen werden

- man wenig Alternativen hat: welche Partei, die realistische Chancen auf eine Mehrheit (z.b. in deinem Wahlbezirk) hat, würde sich denn tatsächlich für eine Änderung dieser GEMA-Situation einsetzen?
Kommentar ansehen
25.01.2013 12:36 Uhr von ThomasHambrecht
 
+5 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.01.2013 13:24 Uhr von perMagna
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
"Urheberrechtsabgabe für das Vorlesen aus Kinderbüchern einzuführen."

Kann man nicht verfassungsrechtlich erklären, dass die Ziele und Ansichten der GEMA nicht mit der freiheitlich demokratischen Grundordnung unseres Landes vereinbar sind?
Kommentar ansehen
25.01.2013 13:49 Uhr von sonntagslaeufer
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Dass hier die dümmsten Leute im Internet rumschreien sieht man mal wieder, wenn ein User wie the_reaper versucht Aufklärung zu schaffen und die Falschmeldung (wie so oft hier auf Shortnews) zu entlarven und dafür noch mehr Minus- als Plussterne kassiert.
Wer hier Pro Apple, GEMA, Politik im Allgemeinen ist, der kann sich eigentlich geradewegs verabschieden vom Verständnis und Respekt anderer User.
Übrigens steht in der Quelle mittlerweile auch, dass die Behauptung mit der GEMA nicht stimmt.. aber wer klickt schon auf die Quelle, wenn man Gefahr läuft, dass man nicht beschweren darf.
Kommentar ansehen
25.01.2013 14:28 Uhr von Zeus35
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@ Thomas
"YouTube kann als eigenständige Firma über ihre Inhalte selbst bestimmen."

Oha-oha, da liegst du aber jetzt weit daneben.^^ Gerade im Streit mit der GEMA argumentiert YT immer wieder, dass sie eben NICHT die Inhalte zur Verfügung stellen sondern der Uploader, und dass sie nur im Rahmen der AGB eingreifen wenn Videos dagegen verstoßen.

Was hat die GEMA-kacken denn nun gemacht? Wie jeder andere hat sie die Möglichkeit der Beschwerde dazu genutzt ein Video sperren zu lassen. Der Uploader kann dem widersprechen wenn er im Recht ist, oder es glaubt zu sein.
Will die GEMA NOCHMAL sperren muss sie nachweisen, dass Ihre Rechte verletzt wurden.

Der Dicke soll die Verbrecher auf Schadenersatz verklagen.
Kommentar ansehen
25.01.2013 14:29 Uhr von Norman-86
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ich muss aber sagen YouTube ist auch nicht ganz ohne.. wie viele Filme, Musik dazu finden sind die da nichts verloren haben. Und YouTube irgendwie nie anbelangt wird des wegen.. sonst ist doch die GEMA auch immer hinterher..

Und das Kim Dotcoms neustem Onlinedienst Mega auf YouTube gesperrt wurde von der GEMA ist " eigentlich " nicht rechten´s. Aus welche Begründung, das er ein Hoster ist? Das man da legal Daten drauf laden kann für Sämpliche zwecke?

Dann müsste man ja alle Host Unternehmen Schließen lassen dann kann man das Internet abschaffen, ohne Hoster/Server kein Internet.

PS. und Google und Co müsste man dann auch abschaffen, da diese Suchmaschienen uns ermöglichen solche seiten zu finden..

[ nachträglich editiert von Norman-86 ]
Kommentar ansehen
25.01.2013 14:36 Uhr von Zeus35
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@ sonntagslaeufer
"Übrigens steht in der Quelle mittlerweile auch, dass die Behauptung mit der GEMA nicht stimmt.. aber wer klickt schon auf die Quelle, wenn man Gefahr läuft, dass man nicht beschweren darf."

Wenn man immer die Quelle braucht ist SN nutzlos. Außerdem ist das ein Update in der Quelle, kannst du sagen seit wann es dort steht?
Das Statement der GEMA kann sie sich in ihren geldgierigen Arsch stecken, die Videos werden aufgrund der "GEMA-Vermutung" gesperrt, und da die GEMA an dieser Verbrecherklausel festhält ist sie SEHR WOHL schuld an den Sperrungen.

Für "schlaue" wie dich wird der Umstand hier schön erklärt.

http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
25.01.2013 15:17 Uhr von Remmus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der letzte Absatzmal wieder Godlike!
Und wäre echt super wenn man sich genauer erkundigt bevor man eine News verfasst. Bevor die news geschrieben wurde war das video schon längst wieder online geschaltet...
Kommentar ansehen
25.01.2013 15:24 Uhr von Borgir
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Hä? Die können doch nicht einfach ein Video stoppen....ohne Grund?
Kommentar ansehen
25.01.2013 15:27 Uhr von the_reaper
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Zeus35: dass aufgrund der "GEMA-Vermutung" videos nicht verfügbar sind, ist aber keine news, denn sonst müsste man bei jedem gesperrten video ne news machen - und nicht nur, wenn es zufällig kim schmitz´ video getroffen hat.
Kommentar ansehen
25.01.2013 15:41 Uhr von Zeus35
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@ Thomas
"Wegen YouTube:
Schmitz hat einen hohen Millionenschaden durch Verletzung an Urheberrechten mit Megaupload erzeugt. Er schuldet der GEMA theoretisch (ich weiß es nicht) erhebliche Summen.
Youtube als Partner der GEMA wird also eine Werbung - die indirekt zur Urheberrechtsverletzung aufruft - schon allein aus solidarischem Grund stoppen.
Als Tontechniker und Songwriter fühle ich mich von Schmitz und Co. ebenfalls beruflich bedroht.
Liebe Grüsse, Thomas Hambrecht "

Über die Frage ob MU den Schaden oder die jeweiligen Uploader ihn verursacht haben, kann man vortrefflich streiten. Meiner Meinung nach natürlich die Uploader, auch die Logik lässt da keinen anderen Schluss zu.

Dass YT ein Partner der GEMA ist wäre etwas neues.^^ Es gibt doch immer noch keine Einigung, oder?

Dass du dich bedroht fühlst ist dein gutes Recht, aber ich hoffe doch dann von allen anderen OCH und Cloud-Diensten auch?!

Übrigens schuldet die GEMA & Co. mir und Millionen anderen Privatleuten, Selbstständigen (wie dir) und Firmen ebenfalls gigantische Summen durch die zu Unrecht erhobenen Pauschalabgaben.

Schon allein deswegen hat der Verein keinerlei Verständnis von mir zu erwarten, und genau deshalb hat jemand wie Dotcom so viel Unterstützung.

[ nachträglich editiert von Zeus35 ]
Kommentar ansehen
25.01.2013 15:59 Uhr von SN_Spitfire
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@Zeus35
Welche Pauschalabgaben haben denn Privatleute an die GEMA zu zahlen?

Verwechsel nicht die GEZ mit der GEMA

GEMA != GEZ...

Direkt findet sowas für Privatleute nicht statt, jedoch in indirekter Form durch den Kauf von Datenträgern, Fernsehern, Radios usw.
Kommentar ansehen
25.01.2013 16:03 Uhr von Iceman_der_Erste
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ Zeus35

Sehr Richtig ,
Wenn man den Bogen weiter spannt würden die Telefon und Internet Provider ja auch das Urheberrechten verletzten, den auch Sie stellen dem Uploader die Technik zur verfügung.

Das ist in etwa so als wenn die Post mitverantwordlich dafür wäre wenn Diebesgut mit ihnen verschickt würde.

@ SN_Spitfire

"Direkt findet sowas für Privatleute nicht statt, jedoch in indirekter Form durch den Kauf von Datenträgern, Fernsehern, Radios usw. "

Du beantwortest deine Frage doch selber.....LOL

Übrigens auch auf Monitore , Festplatten und Drucker bezahlst du.

[ nachträglich editiert von Iceman_der_Erste ]

Refresh |<-- <-   1-25/29   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht