24.01.13 17:20 Uhr
 501
 

BGH-Urteil: Internetnutzer haben bei Ausfall Anspruch auf Schadensersatz

Laut einem aktuellen Urteil des Bundesgerichtshofs haben Internet-Nutzer Anspruch auf Schadensersatz, wenn der Anschluss nicht funktioniert.

Bei Nicht-Funktionieren und zu langem Warten muss der Anbieter Schadensersatz zahlen.

"Dem Kunden muss Ersatz für den Ausfall der Nutzungsmöglichkeit eines Wirtschaftsguts grundsätzlich in Fällen vorbehalten bleiben, in denen sich die Funktionsstörung typischerweise als solche auf die materiale Grundlage der Lebenshaltung signifikant auswirkt", so die Richter.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Urteil, Schadensersatz, BGH, Ausfall, Anspruch, Internetnutzer
Quelle: www.handelsblatt.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Flüchtlingsmädchen soll abgeschoben werden, obwohl es 14.000 €uro-Fund abgab
Chemnitz: Leopardin verletzt Tierpfleger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?