24.01.13 16:28 Uhr
 973
 

Karibik: Mann wurde verhaftet, weil er sich versehentlich in den Penis schoss

Ein Mann aus Trinidad und Tobago ist von der Polizei verhaftet worden, nachdem er sich aus Nachlässigkeit in seinen eigenen Penis schoss.

Der 33-jährige Wachmann trug eine Pistole im Dienst, ohne eine Lizenz dafür zu haben.

Als die Polizei, von einem Nachbarn alarmiert, ankam, fand sie den Mann, der in seinem Auto saß und blutete. Er wurde in eine Klinik gebracht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mann, Penis, Schuss, Verhaftung, Pistole, Karibik
Quelle: www.digitalspy.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: In Auto eingesperrte Katze ruft per SOS-Taste die Polizei
Schönberg: Mann fährt betrunken mit Auto zum weiteren Alkohol-Einkauf
Gasanbieter wirbt mit Hitler und Slogan "... den Gaspreisen den totalen Krieg"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.01.2013 17:17 Uhr von Sir.Locke
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
so falsch kann mal wieder eine überschrift sein: "Karibik: Mann wurde verhaftet, weil er sich versehentlich in den Penis schoss", nein, er wurde verhaftet weil er eine pistole bei sich führte ohne eine lizens dafür zu haben...
Kommentar ansehen
24.01.2013 21:43 Uhr von hulk0991
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
trara123456789

Naja ich weiß nicht, Schwarze haben meistens ganz schön lange Prügel. ;)
Kommentar ansehen
24.01.2013 21:46 Uhr von Allomog
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
woher weißt Du das hulk0991?
Kommentar ansehen
21.02.2013 12:57 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Er wurde in eine Klinik gebracht, nicht verhaftet.....
Und mit dem Kaliber ist da nicht mehr viel über.....

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Haftstrafe für Supermarktleiter nach Selbstjustiz mit tödlichem Ausgang
Schauspielerin Christine Kaufmann liegt im künstlichen Koma
Netzinitiative "Sleeping Giants" macht "Breitbart News" Werbekunden abspenstig


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?