24.01.13 15:42 Uhr
 725
 

40 Tage fehlen: Abgewählter David McAllister verpasst lebenslange Pension

Der abgewählte niedersächsische Ministerpräsident David McAllister hat derzeit wenig Glück.

Da er am 19. Februar sein Amt aufgeben wird, fehlen ihm nun 40 Tage, die ihm eine lebenslange Pension sichern würden.

Aber ein Trost bleibt wohl: "Nach Berechnungen des Steuerzahlerbundes erhält McAllister ein Übergangsgeld für drei Monate in Höhe des Amtsgehaltes (14.155 Euro monatlich) sowie weitere 21 Monate in Höhe von 7.077 Euro."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Geld, David, Pension, David McAllister
Quelle: www.sueddeutsche.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.01.2013 16:01 Uhr von nrtm
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
das ist heftig.
aber tausenden frührentnern geht es ähnlich.
Kommentar ansehen
24.01.2013 16:47 Uhr von bpd_oliver
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Armer Kerl, es ist schon ein hartes Schicksal, mit 42 arbeitslos zu werden und in die Altersarmut zu rutschen und von 7.077€ monatlich zu leben.
Kommentar ansehen
24.01.2013 16:54 Uhr von tafkad
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Also wenn ich das jetzt mal grob überfliege und zusammenrechne sollte er damit locker 10 Jahre leben können. Mehr haben unsere Friseure im Monat auch nicht zu verfügung.

Irgendwie habe ich aber das Gefühl das hier ganz trickreich noch eine Extrawurst gebraten wird welche Ihm zumindest teilweise die Pension ermöglicht, wäre ja nicht das erste mal bei unseren Lobbybückern.

[ nachträglich editiert von tafkad ]
Kommentar ansehen
24.01.2013 19:59 Uhr von shadow#
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Glück gehabt...
Kommentar ansehen
24.01.2013 21:31 Uhr von meisterthomas
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was wir von unseren Spitzenpolitikern erwarten,
ist offensichtlich. Nämlich, dass sie sich andersweitig die Taschen füllen. Damit wir uns darüber aufregen können.
Kommentar ansehen
25.01.2013 01:06 Uhr von Maaaa
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
2Jahe lang muss der sich keine Sorgen machen.
Der Normalbürger, 1 Jahr Arbeitslosengeld ca. 60%
Vom letzten Nettogehalt und dann HARTZ4, aber auch nur, wenn er seine Lebensversicherung, Hab und Gut verkloppt.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?