24.01.13 15:29 Uhr
 198
 

Österreich: Rechtspopulistische FPÖ fordert nun auch EU-Austritt

Nach dem britische Premier David Cameron fordert auch die österreichische rechtspopulistische Partei FPÖ den Austritt aus der EU.

Neben dem Austritt verlangen sie auch eine Volksabstimmung der Österreicher.

"Wenn die EU sich zu einem zentralistischen Superstaat entwickelt, würde als letzte Konsequenz für Österreich nur der EU-Austritt bleiben. Da wäre mir dann ein Bündnis mit der Schweiz lieber", so Parteichef Heinz-Christian Strache.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Österreich, Abstimmung, Austritt, FPÖ
Quelle: www.spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.01.2013 16:17 Uhr von zipfelmuetz
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Wäre schön, wenn die deutschen Politics da auch mitziehen würden!
Kommentar ansehen
24.01.2013 16:19 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Dieses zugekokste, antidemokratische, radikalkapitalistische Lobbyparadies gehört aufgelöst.
Kommentar ansehen
24.01.2013 20:27 Uhr von shadow#
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Jesus_From_Hell
So über Österreich zu reden ist aber nicht nett.
Kommentar ansehen
24.01.2013 20:55 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
lol :D
Kommentar ansehen
24.01.2013 23:14 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ganz ehrlich: Strache spinnt.
"Bündnis mit der Schweiz" - wovon träumt der nachts?
Kommentar ansehen
02.03.2013 16:29 Uhr von BTLeiter
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"....wenn die deutschen Politics..."

Soll wohl "cool" daherkommen. Liest sich aber eher wie das Geschreibsel eines Trottels.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?