24.01.13 15:25 Uhr
 1.570
 

Grönland: Besteht eine Gefahr der Superschmelze?

Wenn der Eispanzer in Grönland schmilzt, würden die Ozeane um sieben Meter ansteigen. Bei einem Temperaturanstieg zwischen 0,8 bis 3,2 Grad Celsius könnte der Eispanzer in Grönland komplett abschmelzen.

Doch besteht wirklich eine solche Gefahr? Fachleute haben die Ereignisse der Eem-Warmzeit ergründet. Damals sei trotz der höheren Temperaturen das Grönlandeis um höchstens ein Viertel geschrumpft.

"Die neuen Erkenntnisse sind wirklich aufregend", sagt der Glaziologe und Mitautor der Studie Heinrich Miller vom Alfred-Wegener-Institut (AWI).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: paderlion
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Gefahr, Temperatur, Grönland, Eisschmelze
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.01.2013 16:49 Uhr von McClear
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Die Eisbären und Robben kommen dann zu uns hierher. Wir haben keinen vernünftigen Sommer und einen scheißkalten Winter.
Kommentar ansehen
24.01.2013 19:21 Uhr von -canibal-
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Terrorstorm....;)
du hast die Gigaschmelze vergessen, das ist die letztendliche SuperGAUschmelze, wenn vor lauter Dummheit, Einfälltigkeit und grenzenloser Selbstverliebtheit die Gehirne sang und klanglos, und mit ihnen der letzte Rest von soetwas wie Realitätsbezug und gesundem Menschenverstand - jegliche Hoffnung auf Bewusstsein, Erkenntnis und wirklichem Verstehen....jämmerlich dahinschmilzt... :o]

[ nachträglich editiert von -canibal- ]
Kommentar ansehen
24.01.2013 20:26 Uhr von shadow#
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Wow... Hotflower hat gerade den klügsten Kommentar hier drin abgegeben.
Kommentar ansehen
24.01.2013 23:07 Uhr von schlammungeheuer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Spion Artikel ist ja schon übel, aber immerhin mit original Quelle
http://www.nature.com/...
Kommentar ansehen
25.01.2013 09:26 Uhr von McClear
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt wissen wir alle warum in Grönland das Eis schmilzt! Es liegt an "Hotflower". LOL
Kommentar ansehen
25.01.2013 20:52 Uhr von Rychveldir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oh mein Gott, wie kann man die Quelle so falsch widergeben?

Du gibst hier groß entwarnung, hast aber offensichtlich nicht einmal bis zum Ende gelesen. Dort steht nämlich, dass man weiß, wie hoch der Meeresspiegel war und deswegen kann das teilweise Schmelzen Grönlands nicht der alleinige Grund gewesen sein für den Anstieg. Man vermutet, dass die Antarktis drei mal so viel beigetragen hat wie Grönland.

Bisher gingen Klimatologen davon aus, dass die Antarktis sehr stabil ist, denn für das Eis ist es egal, ob es -30° oder -20° hat (überspitzt formuliert). Das eigentlich interessante an diesen neuen Erkenntnissen ist:

Kann man wirklich davon ausgehen, dass das Gros eines Anstiegs von Grönland ausgehen würde oder muss man die Antarktis genauer untersuchen?

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?