24.01.13 13:47 Uhr
 284
 

Regensburg: Universität verhindert Studententheaterbennenung nach Nazi-Opfer

Das Regensburger "ueTheater" wollte das Studententheater an der Universität nach dem ersten Nazi-Opfer in der Stadt benennen, doch die Universitätsleitung verhinderte dies.

Der Künstler Kurt Raster ist empört, dass die Uni den Namen Elly Maldaque offenbar nicht in ihrem Gebäude sehen will.

Raster findet die Aktion "einerseits lächerlich, andererseits gerade für eine Hochschule beschämend und vor allem bedenklich".


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Opfer, Nazi, Universität, Regensburg
Quelle: www.mittelbayerische.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Fuel Dumping" - Boing 747 lässt 50 Tonnen Kerosin über Rheinland-Pfalz rieseln
Österreich: Asylbewerber - "Bin hingegangen, um Mädchen zu vergewaltigen"
Nach Razzia: Kein hinreichender Tatverdacht - Syrer kommen frei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.01.2013 14:13 Uhr von hein01
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Ich kann mich der Uni nur anschliessen!!

Last die Opfer ruhen und nehmt vernünftige und aussagekräftige Namen!

Und denkt oder bedenkt lieber alle Opfer!
Kommentar ansehen
24.01.2013 14:18 Uhr von psycoman
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Warum ist das denn beschämend und bedenklich? UeTheater ist ein neutraler Name der auch in der Zukunft verwendet werden kann, wenn niemand weiß, wer Elly Maldaque war.

Warum man Dinge nach Opfern von Verbrechen benennen muss ist mir nicht klar.

Würden die Künstler auch "Johnny K. - Theater" akzeptieren, oder geht es hier mal wieder nur um Opfer von (deutschen) Nazis?

Sollten Theater nicht besser nach großen Künstlern benannt werden?
Kommentar ansehen
24.01.2013 15:03 Uhr von esKimuH
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
OJ Simpson Theater

Oder Joseph Stalin Hochschule wäre auch nicht schlecht

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars
Amerikanische Forscher haben bisher unbekannten Stoffwechselweg im Auge entdeckt
Augsburg: Gastwirtin verzweifelt an rabiaten Gästen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?