24.01.13 13:09 Uhr
 1.643
 

Kein Euro für Großbritannien

Großbritannien werde wohl nie der Euro-Zone beitreten: Das sagte der britische Premier Cameron am Donnerstag beim Weltwirtschaftsforum in Davos.

Cameron, der am Vortag angekündigt hatte, die Briten über einen Verbleib in der EU abstimmen lassen zu wollen, ging bei seiner Rede mit Europa hart ins Gericht. Europa verliere seinen Status als Vorreiter bei Erfindergeist und Wirtschaftskompetenz.

Laut einer Umfrage sind 40 Prozent der Briten für einen EU-Austritt. Camerons Vorstoß schlug auch in anderen EU-Ländern Wellen: Vor allem rechte Oppositionsparteien fordern nun lautstark EU-Referenden.


WebReporter: deereper
Rubrik:   Wirtschaft / Veranstaltungen
Schlagworte: Euro, Großbritannien, Austritt, David Cameron
Quelle: orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.01.2013 13:41 Uhr von Xaardas
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Is n bissl extrem was du da von dir gibst oder trara?

Ich meine sicherlich hat GB auch seine eigenen Interessen aber die Kritik als solche ist doch durchaus berechtigt.
Kommentar ansehen
24.01.2013 13:54 Uhr von Katzee
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
England will in der EU keinerlei Verantwortung übernehmen, besteht auf einem lächerliche Sonderstatus und meint, sich ständig in Euro-Fragen einmischen zu können. Es wäre kein Schaden für die EU, wenn England austreten würde. Allerdings würden sich die Inselbewohner wundern, was mit ihrer ohnehin schon maroden Wirtschaft dann passieren würde. Die Hälfte der GB-Exporte geht in die EU.
Kommentar ansehen
24.01.2013 14:00 Uhr von symphony84
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Ich denk die EU ist eine Gemeinschaft, Vereinung etc..
Wie kann es INNERHALB der EU Export geben?.

Ist es zudem nicht mal wichtiger zu erfahren, was die Bevölkerung will? Und die englische Bevölkerung hat nun mal eine Meinung zum Thema EU.
Kommentar ansehen
24.01.2013 14:07 Uhr von aberaber
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
die EU ist am ende. einige wollen das aber noch nicht wahrhaben...
Kommentar ansehen
24.01.2013 14:17 Uhr von Katzee
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ symphony84
Stimmt, die EU ist eine Staatengemeinschaft jedoch kein eigener Staat. Daher werden Waren, die von einem Land ins andere verkauft werden exportiert - mit jeder Menge Papierkram für den Zoll (wenn auch vereinfacht).

Die meisten Engländer sehen sich übrigens schon jetzt nicht als Teil der EU. Wenn sie ihre Insel verlassen und aufs Festland reisen, sagen sie, sie reisen in die EU.

Wenn die Engländer aus der EU raus wollen - bitte. Nur dann nicht jammern, wenn es mit den Exporten in die EU (denn dann sind ja nicht mehr Mitglied dieser Staatengemeinschaft) Probleme gibt.
Kommentar ansehen
24.01.2013 16:10 Uhr von CanisMajoris
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Komisch wenn 40% raus wollen, wollen doch 60% drin bleiben. Also in einer Demokratie bestimmt die Mehrheit. Warum will man dann eine Abstimmung ?

Der muss gerade über Wirtschafskompetenz reden. Wir hatten neulich ein paar Engländer zu Besuch, die sagten zu ihrer eigene Wirtschaft sie wäre "shit" Was wohl wäre wenn England keine EU Subventionen erhalten würde ?
Noch mehr "Shit" ?!?

Alles ist Scheiße Deutschland, Merkel usw. Was auffällt ist nur, dass die ärmsten Länder in der EU immer im Süden liegen. Ich hab da ja so eine Theorie wegen der Sonne. Aber England hat nun wirklich selber scheiße gebaut.
Kommentar ansehen
24.01.2013 20:21 Uhr von shadow#
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Natürlich nicht!
Dafür war es schon kurz nach der Euro-Einführung zu spät und mittlerweile ist damit auf der Insel sowieso nichts mehr zu retten.
Die Briten wollten sich den Euro auf Kosten der restlichen Euroländer über eine geschickte Wahl des Zeitpunkts vergolden lassen - nur ist der Plan gehörig schiefgegangen.
Für den Rest Europas, nüchtern betrachtet, ein Segen.

Wenn Cameron von "Wirtschaftskompetenz" spricht, weiß ich nicht ob ich lachen oder weinen soll...

@ symphony84
Eine Meinung macht noch lange keine Ahnung...
Kommentar ansehen
24.01.2013 20:21 Uhr von sicness66
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Der Cameron ist nicht mehr ganz glatt in der Birne. Europa und die EU sind mehr als nur Wirtschaft und Geld!!! Aber anscheinend zählt nichts mehr anderes auf dieser Insel...

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht