24.01.13 12:22 Uhr
 418
 

Electromagnetic Harvester kann Energie aus nahe gelegenen Geräten gewinnen

Der Electromagnetic Harvester von Dennis Siegel ist gerade einmal so groß wie eine Handfläche und leistet dennoch Erstaunliches. Kommt er in die Nähe von elektrischen Geräten wie beispielsweise einer Starkstromleitung oder eines Tablets, speichert er die freigegebene Energie in einer AA-Batterie.

Ein LED-Licht am Electromagnetic Harvester beginnt zu leuchten, wenn Energie aufgenommen wird. Macht man sich einen ganzen Tag lang auf "Energiesuche", kann man seine AA-Batterie vollständig aufladen. Die Idee des deutschen Designers Dennis Siegel basiert auf einem Stromgenerator.

In einem Video zeigt Siegel wie man im Alltag vom Electromagnetic Harvester Gebrauch machen und Energie sammeln kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Stanislav
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Strom, Energie, Gerät, Batterie, Gewinnung
Quelle: www.trendsderzukunft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Gerichtsurteil - Kein Datenausgleich zwischen Facebook und WhatsApp
Lara Croft ist zurück: "Tomb Raider" kann nun im Browser gespielt werden
Achtung beim Druckerkauf: so zocken Hersteller ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.01.2013 12:28 Uhr von Ah.Ess
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Stromgenerator :D Haha ich lach mich schlapp. Keine Schuld an dich Stani, die haben auf der Quelle das schon verbockt. Wahrscheinlich haben die Leute von trendsderzukunft.de keinen Plan von Technik.

Das Zauberwort heißt hier "Induktion". Aufgrund der großen Streuung der Magnetfelder um z.B: Starkstromleitungen ist das Verfahren auch alles andere als effektiv, was man daran sieht, dass man nen ganzen Tag für nen poblige Batterie braucht.
Kommentar ansehen
24.01.2013 20:03 Uhr von MBGucky
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Ah.Ess

Was heisst denn hier "Wahrscheinlich"?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Korruptionsskandal - Hawaii-Urlaub gegen Waffenschein
Hamburg: Schlag gegen Fahrrad-Mafia - 3.500 Räder sichergestellt
Schleuser sollen illegal migrierte Iraner auf Asylbewerberanhörung trainieren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?