24.01.13 11:30 Uhr
 348
 

Studie: Eltern belügen ihre Kinder - "Wenn du das nicht isst, wirst du blind"

Laut einer aktuellen internationalen Studie von Wissenschaftlern aus Kalifornien, China und Kanada greifen fast alle Eltern zu Lügen, um ihre Kinder zu erziehen.

Die Forscher nennen diese Lügen "instrumentell", denn sie sollen einem Zweck dienen, wie zum Beispiel diese hier: "Wenn du das nicht isst, wirst du blind".

Es gibt aber auch Lügen, die das Kind vor Schmerz schützen sollen, wie beim Tod eines Haustiers etwa. Dennoch bereitet den Studienleitern der Umgang mit Lügen Sorge, schließlich würden die Kinder diese irgendwann herausbekommen.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Studie, Eltern, Lüge, Erziehung
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind
Bayern: 13-Jährige findet in Freizeitpark den echten Grabstein ihres Großvaters
Umweltaktivist filmt sterbenden Eisbären: "So sieht Verhungern aus"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.01.2013 13:23 Uhr von Anima_Amissa
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
"Wenn du nicht brav bist, fliegt der Pilot wieder zurück"
Kommentar ansehen
24.01.2013 15:49 Uhr von psycoman
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Außerdem
- gibt es Weihnachtsmann und Osterhase,
- Ornanieren macht blind, Haare auf den Händen und den Rücken kaputt,
- wenn man nicht aufisst regnet es am nächsten Tag
usw.

Nun, das Konzept der Notlüge um Kindern seelischen Schmerz zu ersparen ist zwar nett gemeint, andereseits müssen Kinder auch das irgendwann lernen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?