24.01.13 10:14 Uhr
 1.936
 

Fußball/Real Madrid: Aufstand der Spieler gegen Coach Jose Mourinho

Die Luft für Trainer Jose Mourinho bei Real Madrid wird immer dünner.

Nach Angaben der "Marca" sollen die beiden Spielführer Iker Casillas und Sergio Ramos bei den Verantwortlichen der Königlichen vorgesprochen haben.

Sie erklärten dem Präsidenten Florentino Perez und dem zweiten starken Mann, Jose Angel Sanchez, dass bei einem Verbleib von Coach Jose Mourinho einige Spieler den Verein verlassen würden.


WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Sport / Fußball
Schlagworte: Fußball, Spieler, Real Madrid, Aufstand, José Mourinho
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.01.2013 10:14 Uhr von kleefisch
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Das sieht mir ganz danach aus, das Jose Mourinho bald seinen Hut nehmen muss. Ich schätze mal das er nicht bis zum Sommer im Amt ist.
Kommentar ansehen
24.01.2013 10:58 Uhr von hboeger
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
Alles Quatsch ! ! ! ! !

Spieler können nicht einfach so den Verein verlassen.
Kommentar ansehen
24.01.2013 11:30 Uhr von R4V3R
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@hboeger

Das nicht direkt, aber nach Ablauf des Vertrages schon, dann steht Real in 3-4 Jahren ohne einen einzigen Spieler da.

Oder sie spielen einfach schlecht, sodass Real zwangsläufig Absteigt, und schon dann können sie das Gehalt für die Spieler nicht mehr zahlen und müssen sie gehen lassen
Kommentar ansehen
24.01.2013 20:11 Uhr von fallobst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ r4v3r:
genau, alle laufen bei real weg. als ob. und wenn ein spieler scheiße spielt (wenn gewollt, dann gilt er als diva, wenn ungewollt, dann gilt er als versager), dann sinkt sein marktwert sofort, so dass ihn keiner haben will bzw. nur für viel weniger geld als bisher.

mehr als diese aktion wird sich kein spieler leisten. zu welchem annähernd guten club wollen dann die spieler gehen? da gibt nur 3 oder 4 andere, die mit reals stärke mithalten können. und da gilt es selbst für die besten real-spieler, dass sie sich erstmal durchsetzen müssen oder überhaupt keinen platz bekommen oder höchstens mit gehaltseinbußen. die einzigen vereinen, denen das finanziell total egal wäre, sind psg, chelsea oder mancity. von real zu barca gehen ist allein wegen der fans und heftigen fan-feindschaft eigentlich keine option. blieben noch bayern, dortmund, ein oder zwei italienische manschaften oder eben united.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht