24.01.13 08:27 Uhr
 148
 

EU will mehr öffentliche Ladesäulen für Elektroautos

Mehr Ladeinfrastruktur für Elektroautos in der EU - diesem Ziel hat sich der EU-Verkehrskommissar Siim Kallas verschrieben. Am heutigen Donnerstag will Kallas ein Strategiepapier präsentieren.

Den Plänen zufolge sollen bis 2020 allein in Deutschland rund 150.000 öffentliche Ladesäulen für Elektroautos entstehen. Zum Vergleich: Heute sind es deutschlandweit lediglich 2.000.

Zunächst sind die Pläne nicht bindend für die einzelnen Länder der EU. Klar ist immerhin, dass der Aufladestecker vereinheitlicht werden soll. Der in Deutschland bereits verwendete Typ-2-Stecker soll zur EU-Norm werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: cleanthinking
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: EU, Elektroauto, Stecker, Ladestation
Quelle: www.cleanthinking.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mozilla-Firefox: Browser verliert massiv Nutzer
Schnäppchen in Schottland: Insel steht für nur 370.000 Euro zum Verkauf
Deutlicher Rückgang der Ölpreise

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.01.2013 08:27 Uhr von cleanthinking
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ich finde es klasse, dass die EU jetzt entsprechende Pläne zur Förderung von Elektroautos offenbart. Damit steht dem Durchbruch dieser sauberen Technologie nichts mehr im Wege.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tour de France: Brite Christopher Froome gewinnt zum vierten Mal die Rundfahrt
Hamburg: Massenschlägerei im Flüchtlingsheim - Polizist gibt Warnschuss ab
Bundeskriminalamt (BKA): Terrorgefahr durch "Reichsbürger"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?