24.01.13 07:15 Uhr
 1.539
 

Steht die neue Verkehrssünderkartei schon wieder vor dem aus?

Die mit viel Tamtam angekündigte Verkehrssünderkartei von Verkehrsminister Peter Ramsauer könnte schon weder vor dem Aus stehen. Schuld daran sind einzelne Bundesländer, die deutliche Veränderungen fordern.

So wird zum Beispiel kritisiert, dass nach zwei Jahren jeder einzelne Punkt wieder verschwindet. Das würde vor allem notorischen Rasern zu Gute kommen.

Auch das neue Drei-Punkte-System sei wertlos. Denn Straftaten, die mit drei Punkten bestraft werden, würden in der Praxis eh zum Entzug des Führerscheins führen.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Auto / Straße & Verkehr
Schlagworte: Reform, Bundesrat, Peter Ramsauer, Punktesystem
Quelle: www.n-tv.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.01.2013 07:54 Uhr von Peter323
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
überhaupt keine Bußgelder verhängen, sondern nur Fahrverbote verteilen...

Der Staat darf die Autofahrer nicht mehr als primäre Einnahmequelle sehen...

Allen einfach Fahrverbote auferlegen mit unterschiedlichen Zeiträumen je nach schwere des Vergehens, dann reißt sich reich und arm zusammen in Zukunft und der Staat hört auf, gierig die Einnahmen überall einzuplanen.
Kann auch einfach mal ein ein Tag oder mehrere Tage Fahrverbot geben bei kleineren Vergehen.
Kommentar ansehen
24.01.2013 09:13 Uhr von Wolfsburger
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Da muss ich den Kritikern durchaus Recht geben, eine regelmäßige Tilgung des Sündenkontos provoziert angesichts der geringen Chance erwischt zu werden obligatorische Verstöße.

Eine Strafe A die automatisch zu Folge B führt ist eine unnötige Paragraphenverkettung zu lasten von Verständlichkeit und Übersicht, dann kann B auch gleich zu A gemacht werden.
Kommentar ansehen
24.01.2013 09:23 Uhr von ParaMAX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich rasen will, spar ich einfach ein bissel Geld zusammen und lege das Bündel schonmal auf dem Beifahrersitz.
Kommentar ansehen
24.01.2013 09:33 Uhr von StoffelBUX
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ich denke, Bußgelder sind schon nicht ganz falsch! Nur sollten diese ausschließlich für wohltätige Zwecke verwendet werden dürfen und nicht zur Stopfung einiger Haushaltslöcher!
Warum darf/muss der Stadt sich an allem bereichern? Wie sagte der Herr Schröder einmal "Mitnahmementalität"! die Frage ist nur von wem!?!?!
Kommentar ansehen
24.01.2013 13:25 Uhr von MrFlodder79
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ganz ehrlich das bisherige System war gut so wie es ist und ein neues hätte es nicht gebraucht. Das Kostet dem Steuerzahler nur wieder Geld für die Umstellung und sorgt ggf. für Verwirrung.

@ ImmerNurIch weso die Strafen an das Einkommen anpassen? Das heißt dann jeder Geringverdiener kann mit seinem wahrscheinlich alten Auto wie Blöd fahren und andere gefährden.... Boa so ein Blödsinn...
Kommentar ansehen
24.01.2013 18:22 Uhr von Miauta
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Als wäre das neue System nicht beschissen genug, wollen die Länder noch ein beschisseneres System?

Das mit den Punkten ist voll in Ordnung! Genauso wie das neue System akzeptabel war (auch wenn nicht nötig!!) Nicht jeder pkt. verfällt nach 2 Jahren. Die schwerden Vergehen erst nach 5 soweit ich weiß.

Am besten das System ohne verjährungsfristen...dann haben wir auch bald keine Autos mehr auf der Straße. Die ganzen Leute die Lieferrantenjobs machen oder im Transportgewerbe unterwegs sind...können dann auch zu Hause bleiben :)

Wenn man mehr als Ottodrecksnormalvebraucher fährt (die ja immer nur ihren dicken behinderten sturrkopf durchsetzen wollen) dann ist es eben warscheinlicher geblitzt zu werden. Und kommt mir jetzt nicht mit RASERN! 21 kmh zu schnell ist nicht rasen und wird mit 1. pkt bestraft!

Falls ihr Todesängste vor Autos habt, dann zieht aufs verdammt Land zu den Armish! Für manche ists ja schon zu schwer überhaupt mal 50 zu fahren!

Können ja gerne diese Sachen härter bestrafen. Aber wenn gegen diese notorischen schleicher und linksfahrer (die einen noch erziehen wollen) nichts getan wird, dann lege ich mir bald ne Axt auf den Beifahrersitz!

Ich wurde beim überholen von nem alten Sack fast von der Straße gedrängt, weil er meinte er müsse 80 in der 100er Landstraße fahren und mich dazu noch erziehen!

Wo bleiben die Strafen für solche.....Idioten!??

[ nachträglich editiert von Miauta ]
Kommentar ansehen
03.03.2013 13:08 Uhr von ELeMeNT1983
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Obs jetzt reformiert wird das System oder nich, erwischt wird man eh selten. Auf jedes Smartphone kann man sich nen Radarwarner installieren und gut is :D

Meine Mutter sagte immer:
Inner Innenstadt 10 Km/h drüber is schon in Ordnung und ausserorts, wo keine Kreuzung is, kannste ruhig mal heizen

Das klappt bei mir ganz gut, seit 13 Jahren noch keinen einzigen Punkt geholt. Ausser vielleicht Payback Punkte beim Tanken ;)

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht