24.01.13 06:34 Uhr
 328
 

Neue Bußgeld-Reform 2013 erntet viel Kritik

Nur acht Punkte und der Lappen ist weg. So sieht es die neue Bußgeld-Reform 2013 vor, bei der voraussichtlich mehr Fahrverbote erteilt werden als zuvor. Besonders werden Vielfahrer betroffen sein, denn durch Fahren weiter Strecken könnte man, bei Unachtsamkeit, schnell acht Punkte voll bekommen.

Frank Häcker vom DAV (Deutscher Anwaltsverein) ist auch sehr kritisch gestimmt. Grund dafür ist, dass es nicht mehr möglich sein wird, Punkte abzubauen, und dass sich die Geldbußen erhöhen werden.

Voraussichtlich wird sich der Bundesrat am 1. Februar zusammen setzen und sich mit dem Thema befassen. Ebenso wird dies am Donnerstag beim 51. Verkehrsgerichtstag stattfinden. Dort vertreten sind Unternehmen, Versicherer, Automobilklubs, Psychologen, Mediziner, Polizeibeamte und viele mehr.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: crisgriffin
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kritik, Reform, Bußgeld, Punktesystem
Quelle: www.autozeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Sigmar Gabriel ist empört: "Erdogan will die Menschen in Deutschland aufhetzen"
Erdogan fordert Deutsch-Türken auf, nicht CDU, SPD oder Grüne zu wählen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.01.2013 06:48 Uhr von 4thelement
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
never chance a running system ..... da haben wohl wieder nen paar lobbyleutz die richtigen hebel in bewegung gesetzt :(
Kommentar ansehen
24.01.2013 09:34 Uhr von phiLue
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
change*

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?