24.01.13 06:19 Uhr
 746
 

Flugroute verboten: Neues Problem für Pannenflughafen BER

Es gibt immer mehr Probleme für den Berliner Pannenflughafen BER. Nun hat ein Berliner Gericht eine geplante Flugroute für rechtswidrig erklärt.

Die interessante Begründung: Die Flugroute führe zu nah an einem Atomreaktor vorbei. Gemeint ist ein Forschungsreaktor des Helmholtz-Zentrums. Das Risiko eines Unfalls oder eines Anschlags hatte bei der Planung wohl keine Rolle gespielt, weshalb das Gericht eingriff.

Auch gegen andere Flugrouten laufen derzeit noch Klagen. Auch die EU hat eine der Flugrouten im Visier.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ChackZzy
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Problem, Route, BER, Atomreaktor
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetguru verrät: So steigert man die Reichweite einer Webseite
Dakota-Pipeline: Donald Trump wird Baustopp wohl aufheben - Er hat Anteile
Sparmaßnahmen: Air Berlin streicht Flüge nach Mallorca

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.01.2013 06:55 Uhr von xyr0x
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
und es wird immer freundlich weitergebaut. Ich würde alles abreisen und es als Verlustgeschäft abstempeln....
Kommentar ansehen
24.01.2013 08:57 Uhr von vilostylo
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Lächeln und winken Männer, lächeln und winken...
Kommentar ansehen
24.01.2013 09:02 Uhr von psycoman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht sollten Reaktoren grundsätzlich nur in unterirdischen bombe- und flugzeugsicheren Bunkern installiert werden.

Kann man eigentlich einen Reaktor abbauen und woandern hinstellen?

Falls ja, wäre das doch eine Überlegung wert.

BER - die undliche (peinliche) Geschichte.
Kommentar ansehen
24.01.2013 12:56 Uhr von HorstPingel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das der im schönen Wannsee gelegene BER2 ein Problem für den BER wird war abzusehen.

Für geneigte Leser, hier die Anlagen des HZB in Bln:
http://www.helmholtz-berlin.de/...
Kommentar ansehen
31.12.2015 00:30 Uhr von doncazadore
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dieser " flug "hafen ist das paradebeispiel für politischen klüngel,managementunfähigkeit und einfacher blödheit.ich erspare mir die einzelheiten aufzuführen- der platz reichte wohl auch nicht.mit dem dort verschleuderten und noch zu verschleuderndem geld - eingeschlossen die untersuchungen und nachbesserungen. am ende wird ein provinzflughafen fertigwerden,irgendwann.
zu klein war er ja schon bei der planung und jetzt kommen nachtflugverbote und prozesse ohne ende.
ich warte auf einen prozess gegen die verantwortlichen !

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Skisport: Kreuzbandriss bedeutet für Thomas Fanara das Ende der Saison
Die "Tagesschau" berichtete über den mutmaßlichen Vergewaltiger von Bochum
CDU Leitantrag: Kehrtwende gegen Schlepperbanden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?