23.01.13 18:56 Uhr
 127
 

Fußball/Bayern München: Philipp Lahm will Karriere bei den Bayern beenden

Der Fußball-Bundesligist Bayern München kann wohl noch einige Jahre auf seinen Kapitän Philipp Lahm bauen. Der verkündete jetzt nämlich, bis zum Ende seiner Profilaufbahn bei den Bayern bleiben zu wollen.

"Hier hat man alles beim FC Bayern. Ich habe hier zweimal für etliche Jahre unterschrieben und habe jetzt noch Vertrag bis 2016, also eine sehr lange Zeit. Ich bin hier sehr, sehr glücklich und deswegen gibt es keinen anderen Gedanken von mir", erklärte Lahm in einem Interview.

Weiter zeigte sich Lahm erfreut über die Nominierung seines Mannschaftskollegen Dante für die brasilianische Nationalelf.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, FC Bayern München, Karriere, Philipp Lahm
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Toni Kroos verließ FC Bayern München wohl wegen Karl-Heinz Rummenigge
Fußball: Frust bei FC Bayern München trotz CL-Sieg gegen Anderlecht
Uni-Studie: Unsympathischer Fußball-Klub Deutschlands ist FC Bayern München

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.01.2013 06:38 Uhr von Krawallbruder
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Muss er wohl auch bei den Bayern beenden, denn woanders will den eh keiner haben!

[ nachträglich editiert von Krawallbruder ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Toni Kroos verließ FC Bayern München wohl wegen Karl-Heinz Rummenigge
Fußball: Frust bei FC Bayern München trotz CL-Sieg gegen Anderlecht
Uni-Studie: Unsympathischer Fußball-Klub Deutschlands ist FC Bayern München


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?