23.01.13 14:31 Uhr
 589
 

USA: Pro-Waffenlobby nutzt "Django Unchained" für ihre Propaganda

Ob dies wohl im Interesse von Regisseur Quentin Tarantino lag? Die amerikanische Waffenlobby jedenfalls liebt seinen neuesten Film "Django Unchained".

Die Waffenliebhaber nutzen das Werk für ihre Propaganda und sagen, der Film zeige, dass Afroamerikaner mit Waffen ausgestatten werden sollten, um sich beschützen zu können.

Die Waffenlobby will so schwarze Wähler mobilisieren und startete gar eine Kampagne mit dem Slogan: "What Would Django Do?"


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Propaganda, Waffenlobby, Django Unchained
Quelle: www.guardian.co.uk
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.01.2013 15:23 Uhr von Akaste
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
hmm, und ich dachte schon die zahnärztevereinigung benutzt den stoff für sich nach dem motto "zahlen sie ihre rechnung möglichst zeitnah, deutsche zahnärzte sind profis im umgang mit dem schießeisen"

[ nachträglich editiert von Akaste ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?