23.01.13 13:30 Uhr
 1.538
 

Gentechnik: Zulassungsbehörde findet für Menschen eventuell toxisches Virus-Gen

In 54 von 86 genveränderten und in den USA bereits zugelassenen Pflanzen haben Forscher der EFSA und der Universität Liege in Belgien ein so genanntes virales Gen mit dem Namen Gen-VI identifiziert, das toxisch für Menschen sein könnte.

Diese Entdeckung unterstreiche eindeutig, wie unausgereift die aktuellen Überprüfungsverfahren seien und dass die Gentechnik noch zu sehr in den Kinderschuhen stecke, um Gefahren für die Gesundheit ausschließen oder vorhersehen zu können, so die Forscher.

Die einzig vernünftige Lösung sei, alle betroffenen Pflanzenarten und die damit betroffenen Lebensmittel umgehend aus dem Verkehr zu ziehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ROBKAYE
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Mensch, Virus, Gen, Gentechnik
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.01.2013 13:30 Uhr von ROBKAYE
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Hier sieht man mal wieder, wie im Namen des Profits die großen Agrarkonzerne Monsanto u. Co. nicht davor zurückschrecken, die Menschen als Laborratten zu missbrauchen. Die Geschäftspolitik der Konzerne zielt eindeutig darauf ab, die Grundnahrungsmittel der Welt zu patentieren und uns abhängig zu machen... Die Ausbringung von gentechnisch veränderten Pflanzen und Tieren in freier Natur muss dringend unterbunden werden, denn das Resultat könnte für uns alle verheerend sein.
Kommentar ansehen
23.01.2013 14:18 Uhr von bloody-venom
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
kommt davon wenn man Gott spielen will und nicht einmal Halbgott ist ;-)

Die Natur ist doch perfekt. Warum versucht der Mensch sie noch perfekter zu machen? Nur weil sie nicht seinen Vorstellungen entspricht.
Kommentar ansehen
23.01.2013 16:30 Uhr von Hidden92
 
+1 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.01.2013 18:17 Uhr von Jlaebbischer
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Hidden, vielleicht weil der Gendreck noch nicht auf ganzer Linei genutzt wird. Wer weiss, was passiert, wenn zu viele verschiedene Genpflanzen auf engem Raum zusammenwachsen.
Kommentar ansehen
23.01.2013 18:59 Uhr von blaupunkt123
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn in 15-20 Jahren die Wissenschaft noch weiter ist, wird bestimmt noch mehr ans Licht kommen, was wir so alles verspeist haben.

Da braucht man sich über Nachrichten wie "Die Spermienqualität wird immer miserabler" nicht mehr wundern.

Oder das Krebsfälle immer mehr zunehmen.
Kommentar ansehen
23.01.2013 19:40 Uhr von SelltAnasazi
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ all über mir..... mein Gott glaubt doch nicht alles was geschrieben wird.. vorallem von solchen Quellen! Gene VI kann NUR Pflanzen betreffen und nicht uns Menschen. Es ist nicht giftig für uns.

Und es war nicht unbekannt! Die Aufsichtsbehörden kennen das, es ist nichts neues!

Und das Gene VI ist nicht erst existent seit es gentechnisch veränderte Pflanzen gibt.... Gene VI gab es und gibt es nachwievor auch in völlig natürlich gewachsenen Pflanzen.

Und es waren nicht Forscher der Zulassungsbehörde sondern EX-Mitarbeiter... die Behörde hat da rein gar nichts übersehen.

Der ganze Artikel ist kompletter Mist. Da er reiserisch genug geschrieben wurde hat sich das leider auf andere Nachrichtenportale verbreitet.

Wenn ihr mir nicht glaubt fragt doch bei der EFSA nach.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung: Den Anus stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung Teil 1: Den Anus stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?