23.01.13 13:15 Uhr
 5.169
 

Gewagte These: Wirtschaftskolumnist spekuliert über Verkauf der Xbox-Marke an Sony

Ein bizarr anmutendes Gerücht macht derzeit in Technologiekreisen die Runde: Demnach könnte Microsoft schon bald seine Entertainment-Sparte abstoßen und ausgerechnet an Konsolen-Konkurrent Sony verkaufen.

In diesem Jahr steht bei beiden Unternehmen der Release der nächsten Konsolengeneration ins Haus. Dennoch prophezeit das US-Wirtschaftsblatt "Forbes" bereits die Niederlage Microsofts, ein Wirtschaftskolumnist Adam Hartung spekuliert gar über den anschließenden Verkauf der Erfolgsmarke Xbox an Sony.

Die These wird in Fachkreisen bereits kontrovers diskutiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: JonnyKnock
Rubrik:   High Tech / Konsolen
Schlagworte: Microsoft, Verkauf, Sony, Xbox, Spekulation, Finanznot
Quelle: www.spieleradar.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.01.2013 13:34 Uhr von Doided
 
+27 | -3
 
ANZEIGEN
Halte ich für völligen Quatsch. Mit der XBox 360 hat Microsoft einen Verkaufsschlager erschaffen und ist, zumindestens in den westlichen Regionen, die einzige wirkliche Konkurrenz auf dem Konsolenmarkt. Außerdem hat Microsoft eine beachtliche Zahl an (Exklusiv-)Titeln, die immer ein garantierter Erfolg sind.
Einen schwachen Absatz der 720 zu prognosieren, halte ich für realitätsfremd und entsprechend ein Verkauf an Sony als dumm. Aber das ist sowieso alles nur Kaffeesatzleserei...

[ nachträglich editiert von Doided ]
Kommentar ansehen
23.01.2013 13:37 Uhr von Doided
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
*prognostizieren
Kommentar ansehen
23.01.2013 13:41 Uhr von mario_o
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
So ein Quark. Sony musste aus Finanznöten sein Headquarter verkaufen und Kazuo Hirai, Sony Boss, gab in einem Interview mit der Financial Times bekannt, man wolle M$ und Nintendo den Vortritt lassen in Sachen Konsolenlaunch.

Zudem darf man nicht vergessen, wer hinter Microsoft steckt. Das Unternehmen mit der größeren Finanznot ist trotz des groben, aber vom Zyklus her typischen, Windows 8 Fehlschlags mit Sicherheit Sony.

[ nachträglich editiert von mario_o ]
Kommentar ansehen
23.01.2013 13:54 Uhr von Didatus
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Dann kaufe ich mir halt keine Konsole mehr. Sony kommt für mich nicht mehr in Frage. Die haben mehrfach gezeigt, dass denen ihre Kunde im Prinzip scheiß egal sind. Da Features der PlayStation per Update gestrichen und Nutzerdaten dauerhaft ungenügend gegen unbefugten Zugriff gesichert. Microsoft ist sicher auch nicht das gelbe vom Ei, aber bei denen habe ich irgendwie noch ein besseres Gefühl, als bei Sony.
Für andere mögen das keine Argumente sein oder andere haben vielleicht auch ganz andere Argumente, die gegen MS und für Sony sind, aber ich persönlich mag Sony nicht. Und das weniger wegen irgendwelcher Spezifikationen, sondern einfach nur wegen dem Umgang mit Kunden.
Kommentar ansehen
23.01.2013 15:29 Uhr von Hidden92
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Hahahaha,
ja ne ist klar.
Sony ist grade am abschmieren, und Microsoft macht immernoch ordentlich Gewinn.
Mal davon abgesehen dass die Kartellwächter dem niemals zustimmen würden wäre das in etwa so wahrscheinlich wie die Übernahme von Intel durch AMD
Kommentar ansehen
23.01.2013 18:51 Uhr von blaupunkt123
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Warum sollte Microsoft bitte in Finanznot sein ?
Kommentar ansehen
23.01.2013 18:54 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jo klar....lol

Da passt je eins nicht zu dem anderen.....
Kommentar ansehen
23.01.2013 18:55 Uhr von keineahnung13
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Sicher da das für die Geld bringt^^ und die bessere Konsole ist ^^ eher ist Sony pleite XD
Kommentar ansehen
23.01.2013 19:45 Uhr von gamer9991