23.01.13 12:19 Uhr
 18.612
 

Neunjährige mischt sich mit bewegendem Brief in "Neger"-Debatte ein

Die neuneinhalbjährige Ishema Kane hat sich mit einem Brief in die Debatte um politisch inkorrekte Begriffe wie "Neger" in Kinderbüchern eingeschaltet.

In ihrem bewegenden Brief an die "Zeit" schrieb das dunkelhäutige Mädchen, das sich als "milchkaffee-braun" bezeichnet, dass sie für die Streichung der kontroversen Begriffe sei.

"Ihr könnt euch nicht vorstellen wie sich dass für mich anfühlt wenn ich dass Wort Neger lesen oder Hören muss", so Ishema: "Es ist einfach nur sehr sehr schrecklich. Mein Vater ist kein Neger und ich auch nicht. Das selbe gilt für alle anderen Afrikaner."


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Kultur / Literatur & Bücher
Schlagworte: Kind, Brief, Debatte, Neger
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

94 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.01.2013 12:27 Uhr von Leimy
 
+148 | -28
 
ANZEIGEN
Aber man kann sich doch nur darüber aufregen, wenn man "Neger" auch irgendwie als Beschimpfung oder Beleidigung empfindet. Ich persönlich wüsste nicht, dass das beleidigend ist.

Ein Beispiel: Da meine Freundin eine Schwerbehinderung von 70 % hat, empfinde ich die Aussage, dass sie behindert ist, als nicht beleidigend. Warum auch?
Kommentar ansehen
23.01.2013 12:37 Uhr von architeutes
 
+39 | -45
 
ANZEIGEN
Wenn man aus Europa kommt ist man Europäer ,kommt man aus Russland ist man Russe ,kommt man aus Afrika ist man Afrikaner .............usw.
Es ist doch nicht so schwer das zu akzeptieren wenn es hilft Missverständnisse aus dem Weg zu räumen .
Kommentar ansehen
23.01.2013 12:43 Uhr von Maverick Zero
 
+86 | -13
 
ANZEIGEN
Also ändern wir alle (Kinder-)Bücher ab, so dass sie nur noch moralisch einwandfreie Worte verwenden, durch die sich keine der vielen verschiedenen Bevölkerungsgruppen in ihren Gefühlen verletzt fühlt und klopfen uns dann selbst auf die Schulter, da wir konsequent den Rassismus ausgemerzt haben, indem wir das Wort "Neger" durch das Wort "Neger" in einer anderen Sprache ersetzt haben.
Kommentar ansehen
23.01.2013 12:46 Uhr von El_Caron
 
+108 | -10
 
ANZEIGEN
Und niemand merkt, dass es nicht die Kinderbücher oder die Begriffe sind, die dieses subjektive Unwohlsein hervorrufen, sondern die Tatsache, dass der kleinen eingeredet wurde, dass das ein schlechter Begriff sei?
Neger ist heute praktisch vollständig aus dem Sprachgebrauch verschwunden. Selbst bei evtl. Hänseleien durch Gleichaltrige kann ich mir nicht vorstellen, dass dieses Wort verwendet wird (im Gegensatz z.B. zu "Nigger").
Der Brief ist nur insofern bewegen, dass er ganz deutlich macht, wozu political correctness eigentlich führt.

Mal schauen, wann wir bei "dunkelhäutig" angekommen sind und auch den Leuten, die kein Latein können, auffällt, das es reichlich lächerlich ist als Schwarzafrikaner zu sagen "Es ist einfach nur sehr sehr schrecklich. Mein Vater ist nicht dunkelhäutig und ich auch nicht. Dasselbe gilt für alle anderen Afrikaner!"

Bei den Zigeunern sind wir ja schon soweit, dass das Bezeichnungswechselspiel mit absurder Geschwindigkeit läuft. - Natürlich auch, weil die im Gegensatz zu Schwarzafrikanern die Begriffe durch ihr häufiges Verhalten selbst verbrennen.

Sehr gut zu dem Thema ist der letzte Fleischhauer-Kolumnenartikel auf SPON.

[ nachträglich editiert von El_Caron ]
Kommentar ansehen
23.01.2013 13:00 Uhr von Maedy
 
+56 | -5
 
ANZEIGEN
Hey...Onkel Toms Hütte wird da sicher eine mächtig große Aufgabe...ich bin gegen Änderung von Literatur nur weil JETZT jemand meint,dass das nicht mehr zeitgemäß wäre.Vor 20 Jahren war es das auch,aber keiner wollte deshalb Literatur ändern.Als Kind wusste ich,dass es Neger in der Literatur gibt,aber deshalb in der Realität nicht so genannt.Ich denke jetzt noch so weit,wenn man anfängt Literatur zu zensieren,wie weit darf das gehen?Denke ich an die Karl May Bücher,dann müsste da in den Teilen mit Hadschi Halef Omar auch einiges geändert werden,weil es nicht mehr zeitgemäß ist und zu Zorn in der heutigen arabischen Welt führen könnte,wenn man das so belässt wie es ist.
Kommentar ansehen
23.01.2013 13:05 Uhr von benjaminx
 
+39 | -5
 
ANZEIGEN
Ich lese gerade in der News, dass sie sich mit der Bezeichnung "milchkaffee-braun" selber über ihre Hautfarbe definiert.
Die Leute, welche die sich zurzeit am meisten an diesen Ausdrücken stören, legen selbst den Stellenwert für ihr Äußeres sehr hoch an.
Warum ist ihnen das so wichtig?

[ nachträglich editiert von benjaminx ]
Kommentar ansehen
23.01.2013 13:06 Uhr von cheetah181
 
+14 | -36
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.01.2013 13:09 Uhr von cheetah181
 
+3 | -31
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.01.2013 13:13 Uhr von ruediger18
 
+57 | -11
 
ANZEIGEN
armes dummes Mädchen.
Kommentar ansehen
23.01.2013 13:20 Uhr von Phyra
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
"Was ist das eigentlich für eine Einstellung darauf zu bestehen, dass man Leute gegen ihren Willen als irgendwas bezeichnen darf?"
die meistne leute die sich darueber aufregen sind weiße, afrikaner/schwarze/neger, whatever, regen sich am wenigsten darueber auf.
Kommentar ansehen
23.01.2013 13:24 Uhr von Destkal
 
+28 | -1
 
ANZEIGEN
Dann am Besten auch gleich das Land Nigeria und den Fluss Niger mit umbenennen.
Kommentar ansehen
23.01.2013 13:25 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Ich persönlich finde es schrecklich das in den Medien immer nur über Ne*er diskutiert wird.

Andere Worte sind genauso betroffen, einfach um die Bücher zu modernisieren.

z.B. Schuhe Wichsen / den Jungen verwichsen sind genauso davon betroffen weil sie mittlerweile falsch aufgefasst werden würden.

Vor allem fehlt mir die ganze Zeit eine Sache, eine genaue erklärung warum Ne*er ersetzt werden muss. Habe noch nirgends eine richtige erklärung dazu gelesen, das es beleidigend ist, ok nehme ich mal so hin, aber hier fehlt mir der Hintergrund zu verstehen warum es beleidigend ist.

Beim Schuhe wichsen kann ichs sogar noch verstehen.
Kommentar ansehen
23.01.2013 13:25 Uhr von cheetah181
 
+4 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.01.2013 13:28 Uhr von Suzaru
 
+18 | -7
 
ANZEIGEN
Fake, Neger können nicht lesen! :O XD
Kommentar ansehen
23.01.2013 13:29 Uhr von cheetah181
 
+4 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.01.2013 13:30 Uhr von Schischkebap69
 
+25 | -0
 
ANZEIGEN
Neger (span. negro, frz. nègre von ursprünglich lat. niger für schwarz
Quelle: Wikipedia

Seids mir ned Böse, aber der ganze Hickhack ist einfach nur lächerlich.
Kulturgüter, dazu zähle ich Bücher, sollten nicht umgeschrieben werden weil das "politisch korrekter" ist.

Ich bin mir fast sicher dass das kleine Mädchen von sich aus den Begriff "Neger" nie mit etwas schlechtem assoziiert hätte wenn da nicht gewisse Pesonen (Eltern) beeinflußt hätten.

Für mich riecht es eh so als das auf dem Mist der Eltern gewachsen ist.
Kommentar ansehen
23.01.2013 13:35 Uhr von cheetah181
 
+5 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.01.2013 13:37 Uhr von benjaminx
 
+16 | -5
 
ANZEIGEN
@cheetah
Nee, Mensch ist Mensch, nur seine Taten zählen und danach sollte er bewertet werden.
Das Wort Neger ist auch nur dann schlecht, wenn man es in böser Absicht benutzt.
Beispiel das Wort "Negerhäuptling" aus dem Buch von Astrid Lindgren. Pippi Langstumpf hat es dort im Zusammenhang mit Stolz über ihren Vater erwähnt und nicht in irgendeiner Form der Abwertung gegen die die er anführte.
Wobei wenn ein südstaatlicher Sklavenbesitzer (wegen des gerade angelaufenen Films ein gutes Beispiel) die Worte "Neger" oder "Nigga" in dem Mund nimmt, die negative und abwertende Absicht sofort bewußt wird.

Ich bin auch nur beleidigt, wenn ich zB "deutsche Kartoffel oder Weißbrot" genannt werde, wenn mich mein gegenüber damit beleidigen will und nicht im scherzhaften Miteinander.
Kommentar ansehen
23.01.2013 13:51 Uhr von bloody-venom
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
"Mein Vater ist kein Neger und ich auch nicht."

Warum empfindet sie dann das Wort als Beleidigung? Gut wenn sie selbst angesprochen wird mit "Du Neger" wäre es beleidigend. Aber wenn das Wort Neger in Kinderbüchern steht und sie kein Neger ist, dann ist sie doch gar nicht damit gemeint ;-)

"Das selbe gilt für alle anderen Afrikaner."

Also ist jetzt jeder dunkelhäutige Mensch automatisch Afrikaner? Wäre doch genauso beleidigend für einen dunkelhäutigen mit deutschen Pass ;-)
Kommentar ansehen
23.01.2013 13:53 Uhr von cheetah181
 
+4 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.01.2013 14:04 Uhr von Ranji
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Soweit kommts noch!
Kulturgüter jeglicher Art sollten imho von jeglichen "positiven" Änderungen verschont bleiben!
Kultur spiegelt (wie hier überraschenderweise erst einmal gesagt wurde) immer eine aktuelle Situation/Meinung etc wider. Heute würde kein Mensch mehr "Neger" in ein Buch schreiben, weils einfach HEUTE evtl unkorrekt oder schwierig ist.

Andersrum würde man es ja genausowenig ändern (Szenario: aufstrebendes Schwarzafrika, neuer Stolz, wollen jetzt eben genau so bezeichnet werden und nicht mehr "Mitbürger afroamerikanischer Herkunft), da käme kein Mensch drauf, wäre ja auch totaler Irrsinn!


Kennt ihr noch den Sarotti-Mitbürger afroamerikanischer Herkunft? Oder lieber die Geschichte vom afroamerikanischen Buben aus dem Struwwelpeter, in der der große Nikolas alle Mitbürger zentraleuropäischer Herkunft in einen Topf Afrikanischkeit wirft...

BULLSHIT!

[ nachträglich editiert von Ranji ]
Kommentar ansehen
23.01.2013 14:05 Uhr von Maverick Zero
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
cheetah:
Dementsprechend sollten wir auch etwas gegen das Wort "Kartoffel" tun, richtig? ;-)
Kommentar ansehen
23.01.2013 14:07 Uhr von Captnstarlight
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Neger heißt auf Lateinisch Schwarzer.
Rio Negro heißt auf spanisch Schwarzer Fluss.
Ist es überhaupt noch erlaubt, das Wort "schwarz" in den Mund zu nehmen oder kommen da die politisch Korrekten und geben einem einen Maulkorb, reden solange auf einen ein, bis man nicht weiß, wo oben und unten ist.
Übrigens der heutige Zeitgeist ist sehr böse! Früher konnte man einen Negerkuss essen, heute nur noch Schaumküsse. Früher gab es auch in deutschen Landen einen "Mohr im Schlafrock", heute nicht mehr!
Kommentar ansehen
23.01.2013 14:09 Uhr von cheetah181
 
+2 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.01.2013 14:13 Uhr von ullimoese
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
nach aktueller deutscher Rechtsprechung ist das wort bzw. die bezeichnung Neger für einen menschen schwarzer hautfarbe weder abwertend noch beleidigend. stand im bundesanzeiger, aber schon for 5 jahren.

diese diskussion ist nicht zielführend.

ich bitte um löschung des fadens.

und jetzt gehe ich in mein lieblingsbordell und lasse es mir von einer schönen negerin besorgen.

Refresh |<-- <-   1-25/94   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht