23.01.13 11:57 Uhr
 550
 

Nach drohendem Aus wegen GEMA: BR-"Space Night" soll doch weiterlaufen

Nachts lief im Bayerischen Fernsehen die kultisch verehrte "Space Night", die jedoch wegen zu hoher GEMA-Gebühren eingestampft werden sollte (ShortNews berichtete).

Doch die Fanproteste beim BR waren so groß, dass der Sender nun überlegt, mit GEMA-freier oder billigerer Musik weiterzumachen.

"An einem neuen Konzept wird gearbeitet", so der BR, der den neuen siebenstelligen GEMA-Betrag für die Sendung nicht zahlen kann.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Aus, GEMA, BR, Space
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sänger Morrissey: Berlin ist wegen offener Grenzen "Vergewaltigungshauptstadt"
"Kiss"-Bassist Gene Simmons bekommt lebenslanges Hausverbot bei Fox News
John-Lennon-Witwe: Gestohlene Tagebücher von Yoko Ono in Berlin sichergestellt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.01.2013 12:15 Uhr von mardnx
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
wäre echt schade wenn das eingestampft werden würde...
ich hoffe das die gema initiatoren an irgendwelchen ekelhaften geschwüren am genzen körper dahingerafft werden oder von nem bär, von den füssen an aufwerts gefressen werden oder irgendweine mittelalterkrankheit wie syphilis oder skorbut oder diese insektenart die im sumpf lebt und sich einen weg in den harnweg sucht um dort eier zulegen, das wäre schön...
Kommentar ansehen
23.01.2013 12:41 Uhr von ohyeah
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Kann man die Gema mit den ganzen radikalen Muslimen nicht einfach wegsperren ?
Kommentar ansehen
23.01.2013 12:51 Uhr von bigJJ
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ohyeah
vergiss aber die ganzen radikalen christen und sonstige fundis etc. pp. nicht wegzusperren!
Kommentar ansehen
23.01.2013 16:18 Uhr von Hawkeye1976
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"der den neuen siebenstelligen GEMA-Betrag für die Sendung nicht zahlen kann."

Mal ganz langsam:
Die Erhöhung beträgt 0,37% (von 5,63 auf 6%).
Der höchst mögliche siebenstellige Betrag wäre demnach 9.999.999 und würde 100,37% entsprechen.
100% wären also ~9.963.135 und die besagte Erhöhung von 0,37% würde also 36.864 € entsprechen.
Merkt ihr was?

Hier wurde einfach die GEMA als Buhmann benutzt, um sich nicht selbst dem Shitstorm stellen zu müssen.
Kommentar ansehen
23.01.2013 18:06 Uhr von Hawkeye1976
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Übrigens bedeutet GEMA-frei nicht automatisch kostenlos.
Im Gegenteil, als Freier kann man die Höhe seiner Vergütung selbst bestimmen und diese auch notfalls nachträglich geltend machen (siehe UrhG und UrhWG).
Kommentar ansehen
13.08.2017 07:45 Uhr von Politisch_korrekt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es gehen so unfassbar viele Rundfunkgebühren ein. Da sind die echt zu geizig die Musikautoren für die Nutzung derer Werke zu bezahlen?

Man, man, man...
Kommentar ansehen
13.08.2017 07:47 Uhr von Politisch_korrekt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ohyeah


Kann man dir nicht etwas Gehirn schenken? Wieso vergleichst du die GEMA mit radikalen Muslimen? Geht´s noch???

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?