23.01.13 07:18 Uhr
 1.286
 

Fußball/FC Bayern: Scherzkeks Franck Ribéry quält Kollegen mit stinkenden Fischen

Nationalspieler Bastian Schweinsteiger hat dem "Playboy" ein Interview gegeben und dabei auch Geheimnisse über seine Bayern-Kollegen ausgeplaudert.

Vor allem Bayern-Star Franck Ribéry scheint ein Spaßvogel zu sein. Wie "Schweini" dem Blatt erzählte, hat der Franzose bereits Fische in den Koffern seiner Mitspieler versteckt.

Außerdem hat der Nationalspieler verraten, dass er 2008 kurz davor stand, den FC Bayern zu verlassen und bei einem anderen "internationalen Top-Verein" anzuheuern.


WebReporter: ChackZzy
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, FC Bayern München, Fisch, Franck Ribéry
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: FC Bayern München gewinnt 3:0 in CL-Spiel gegen Celtic Glasgow
Fußball: Heynckes soll Trainer des FC Bayern München werden
Fußball: Toni Kroos verließ FC Bayern München wohl wegen Karl-Heinz Rummenigge

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.01.2013 09:34 Uhr von kostenix
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
hihi
Kommentar ansehen
13.02.2013 16:23 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schweini ist ein netter Kerl. Hatten mal denselben Zahnarzt, da ist er mir ein paar mal über den Weg gelaufen und hat mich sogar wiedererkannt. Aber grade beim Zahnarzt ist jeder nur Mensch, ob Star oder nicht...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: FC Bayern München gewinnt 3:0 in CL-Spiel gegen Celtic Glasgow
Fußball: Heynckes soll Trainer des FC Bayern München werden
Fußball: Toni Kroos verließ FC Bayern München wohl wegen Karl-Heinz Rummenigge


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?