22.01.13 20:39 Uhr
 568
 

-50° Celsius - Oymyakon in Russland ist der kälteste Ort der Welt

Das russische Dorf "Oymyakon" ist der kälteste, dauerhaft bewohnte Ort in der ganzen Welt. Es liegt 750 Meter über dem Meeresspiegel. Die Schule schließt nur, wenn Temperaturen unter -52° Celsius fallen. Autos laufen dort den ganzen Tag, weil sie sonst nicht mehr anspringen.

Die durchschnittliche Temperatur für Januar beträgt dort -50° Celsius und die kälteste, jemals dort registrierte Temperatur betrug -71.2° Celsius. In den 20er und 30er Jahren war es ein Haltepunkt für Rentierhirten, die auf Wunsch der sowjetischen Regierung dort sesshaft wurden.

Das Dorf mit den rund 500 Einwohnern hat keinen modernen Komfort. Dort wird mit Kohle und Holz geheizt. Steht eine Beerdigung an, muss die Erde mit heißen Kohlen aufgetaut werden. Die Einwohner überleben größtenteils mit einer Diät aus Rentier- und Pferdefleisch, weil es dort nur ein Geschäft gibt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Russland, Kälte, Rentier, Hirte
Quelle: www.digitalspy.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.01.2013 20:41 Uhr von spencinator78
 
+1 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.01.2013 20:56 Uhr von Darksim
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Oje, wie hält man so was nur dauerhaft aus? Jetzt gerade sind es dort auch etwa -50 Grad Celcius.

http://www.wetter.com/...

Das ist eine Temperatur, die für mich unvorstellbar ist. Würde mal gerne wissen wie kalt das wirklich ist. Kann man da Urlaub machen? Die haben bestimmt nicht mal ein Hotel als 500 Seelendorf. ;-D
Kommentar ansehen
23.01.2013 15:37 Uhr von Rychveldir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Überschrift ist falsch, das ist nicht der kälteste Ort der Erde, sondern das klälteste Dorf.
Kommentar ansehen
24.01.2013 02:48 Uhr von x5c0d3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Welche neue Erkenntnis. Diese Info habe ich in Erdkunde damals in der 9ten oder 10ten Klasse gelernt. Das ist nun mittlerweile fast 30 Jahre her.

Selbst im TV (glaube es war Galileo) kam mal ein Beitrag über diesen Ort vor einigen Jahren.

Da kann man natürlich mal darüber berichten als Top News ;)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?