22.01.13 17:42 Uhr
 84
 

Twitter-Nutzung: Nur vier von zehn Bundestagsabgeordneten aktiv - FDP vor SPD

Recherchen von SocialPunk.de zufolge nutzen in Deutschland nur vier von zehn Bundestagsabgeordneten Twitter als Kommunikationsmittel. Damit stehen sie deutlich schlechter da als ihre US-Kollegen. Einer Meldung von Twitter zufolge nutzen 90 Prozent der 398 Mitglieder des Repräsentantenhauses den Dienst.

Stärkste Kraft im "Twitter-Parlament" ist dem Bericht zufolge die CDU/CSU-Fraktion, gefolgt von der FDP, die damit vor der SPD rangiert. In der relativen Betrachtung erreichen die Grünen einen Spitzenwert. Zwei von drei Grünen twittern - zum Vergleich: Bei der CDU/CSU ist es nur jeder Vierte.

Insgesamt geben die deutschen Parlamentarier demnach ein schwaches Bild auf Twitter ab. Prominente Namen wie etwa der von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) fehlen gänzlich in der Liste der Twitter-Nutzer.


WebReporter: FreivonSinn
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, FDP, Twitter, aktiv, Nutzung
Quelle: www.socialpunk.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne eingeräumt: "Wir sind gescheitert"
Landtagsfraktion der AfD in Mecklenburg-Vorpommern spaltet sich auf
"Die Partei" holt ein Prozent der Stimmen: "Ab jetzt jagen wir Gauland"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.01.2013 18:36 Uhr von Mankind3
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Und? muss man nur weil man Politiker ist twitter nutzen?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einreise verweigert: Lord Of The Lost sagen US-Tour ab
Mutmaßlicher Vergewaltiger bezeichnet sein Opfer als Prostituierte
Sicherheitslücke im Google Chrome Browser: Bundesamt empfiehlt zügiges Update


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?