22.01.13 15:26 Uhr
 623
 

Vergewaltigungsvorwurf an Klaus Kinski: Abrechnung erobert Sachbuchcharts

Pola Kinskis Abrechnungswerk "Kindermund" mit ihrem verstorbenen Vater Klaus Kinski, dem sie sexuellen Missbrauch vorwirft, ist ein Verkaufserfolg.

In der ersten Erscheinungswoche stürmte das Buch auf Platz zwei der Sachbuchcharts.

Auf Platz eins der Liste hält sich immer noch das Portrait des Jahres "1913" von Florian Illies.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Kultur / Literatur & Bücher
Schlagworte: Abrechnung, Klaus Kinski, Vergewaltigungsvorwurf
Quelle: unterhaltung.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.01.2013 17:13 Uhr von aberaber
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
...tja, dann hat sie ja jetzt das erreicht was sie wollte...auch einmal im scheinwerferlicht zu stehen, ganz egal um welchen preis...
Kommentar ansehen
23.01.2013 10:55 Uhr von MurrayXVII
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich weiß dass Kinski ne ganzschöne Macke hatte aber die Geschichte ist an den Haaren herbeigezogen...die will nur Kohle machen sonst nichts...dabei ist ihr egal ob sie ihren verstorbenen Vater in den Dreck zieht oder nicht.

Sie verhöhnt mit diesen Lügen jedes echte Missbrauchsopfer!
Kommentar ansehen
23.01.2013 10:56 Uhr von NitroPenta
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich hatte schon immer den Eindruck, dass sog. Kulturschaffende und Pseudo-Intellektuelle sich mehr erlauben können als der Durchschnittsbürger. Leute wie Kinski, Polanski, Cohn-Bendit, Friedman und Co werden für ihre Taten kaum zur Rechenschaft gezogen.

Wer schon mal ein Interview mit Kinski gesehen hat, den beschleichen ernsthafte Zweifel am Geisteszustand dieses Mannes. Aber da sich seine Filme gut verkauften, liess man ihn gewähren. Ein ähnlicher Fall ist Charlie Sheen.
Kommentar ansehen
23.01.2013 12:20 Uhr von stekemest
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Und woher wisst ihr so genau, dass die Vorwürfe gelogen sind? Glaubt ihr ernsthaft, ihr könnt einen Menschen einschätzen, den ihr nur aus den Medien kennt? Nastassja und Nikolai Kinski haben jedenfalls nicht angedeutet, dass sie ihre Schwester für eine Lügnerin halten - im Gegenteil, Nastassja berichtet sogar selbst von Annäherungsversuchen ihres Vaters.

Nicht Pola ist widerlich. Widerlich ist es, Menschen zu verurteilen und zu beleidigen, nur weil sie einen zwingen, das eigene hübsche Weltbild zu hinterfragen...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht