22.01.13 14:39 Uhr
 2.085
 

Forscher entdecken viersträngige DNA

Forscher haben erstmals viersträngige DNA in menschlichen Zellen nachgewiesen. Dieses Molekül ist wahrscheinlich hauptverantwortlich für die Entstehung von Krebs.

Chemikern der University of Cambridge gelang dies. Die Wissenschaftler wollen nun prüfen lassen, ob die Moleküle ausgeschaltet werden können.

So könnte unkontrolliertes Zellwachstum gestoppt werden.


WebReporter: paderlion
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, DNA, Erbgut, Zellen
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Uni veröffentlicht Doktorarbeit von Stephen Hawkings: Webseite stürzt ab
Barcelona: Neue Fossilienart an Wänden von Gebäuden entdeckt
Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.01.2013 17:04 Uhr von mcdar
 
+1 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.01.2013 20:32 Uhr von Leeson
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das kann nur von Aliens stammen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Allererster Antrag der AfD im Bundestag abgeschmettert
USA: Kampfhunde zerfleischen vor Augen hilfloser Zeugen einen Siebenjährigen
Umfrage zu Halloween: Deutsche fürchten Verdrängung eigener Kultur


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?