22.01.13 14:39 Uhr
 2.071
 

Forscher entdecken viersträngige DNA

Forscher haben erstmals viersträngige DNA in menschlichen Zellen nachgewiesen. Dieses Molekül ist wahrscheinlich hauptverantwortlich für die Entstehung von Krebs.

Chemikern der University of Cambridge gelang dies. Die Wissenschaftler wollen nun prüfen lassen, ob die Moleküle ausgeschaltet werden können.

So könnte unkontrolliertes Zellwachstum gestoppt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: paderlion
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, DNA, Erbgut, Zellen
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.01.2013 17:04 Uhr von mcdar
 
+1 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.01.2013 20:32 Uhr von Leeson
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das kann nur von Aliens stammen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Al Pacino ist weniger homophob, als der deutsche Hip Hop


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?