22.01.13 11:35 Uhr
 1.030
 

Mercedes stellt neues Assistenzsystem vor, das Geisterfahrten verhindern soll

In den letzten Wochen kam es immer wieder vermehrt zu schweren Unfällen mit vielen Toten, an denen Geisterfahrer die Schuld trugen. Der Stuttgarter Autobauer Mercedes hat jetzt ein neues Assistenzsystem vorgestellt, welches solche Fahrten in Zukunft verhindern soll.

Dabei sitzt an der Frontscheibe eine Kamera, welche Einfahrverbotsschilder erkennt und dann den Fahrer optisch mittels eines Symbols und auch akustisch warnt.

Eingeführt werden soll das System vorerst nur in E- und S-Klasse. Später ist ein Einsatz auch in anderen Modellreihen vorgesehen.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Auto / Zubehör
Schlagworte: Mercedes, Warnung, Geisterfahrt, Assistenzsystem
Quelle: www.autobild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.01.2013 11:37 Uhr von Didatus
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Da ist der grundsätzliche Gedanke schon falsch. Das System arbeit in der Annahme, dass die Geisterfahrer unbewusst falsch gefahren sind. Bei dem Geisterfahrer auf der A46 vor ein paar Wochern zum Beispiel, geht man mittlerweile aber von Selbstmord aus. Das heißt er ist ganz bewusst falsch auf die Autobahn gefahren. Da nutzt auch ein optisches und akustisches Warnsignal nichts.
Kommentar ansehen
22.01.2013 12:15 Uhr von saber_
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
1. schildererkennung ist eigentlich schon stand der technik... einzig eine warnung ist hier neu

2. wie didatus schon sagte...hilft nur bei nicht beabsichtigten geisterfahrten....
Kommentar ansehen
22.01.2013 13:11 Uhr von Mister-L
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die meisten wollen sich nicht umbringen aber fahren dennoch weiter wiel sie meinen sie könnten es bis zur nächsten Abfahrt schaffen oder sie versuchen zu wenden.

Eine Minute nach der Warnung müsste ein Notmodus einsetzen in dem nur noch 20Km/h gefahren werden kann.
Kommentar ansehen
22.01.2013 14:56 Uhr von onecryeu
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Mister-L

Nein danach müsste ein Notsystem den Wagen stoppen. auch wenn dir ein auto mit 20 km/h entgegen kommt wenn du mit 180 km/h unterwegs bist, seit ihr beide auch matsch.

---
Die idee ist gut, schild erkennen ggf nur ein spezielles schild für die autobahn und wenn der jenige das ignoriert.. motor aus ende. klar kommt da grad jemand runter ists auch mist aber nun ja.
Kommentar ansehen
22.01.2013 16:53 Uhr von MegaTefyt82
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist alles nicht so einfach. Schild erkannt - Motor aus, das hört sich im ersten Moment vielleicht nach einer Lösung an, aber alleine schon das Argument, dass dann jeder der will irgendwo ein gefälschtes Schild aufstellt und damit Autos zum Stillstand bewegen kann, reicht aus, damit so etwas niemals kommt.

Vielleicht kann man die Häufigkeit verringern, aber 100%ig verhindern, das ist unrealistisch. Auch nicht bei diesen Teilen, die dir die Reifen kaputt machen, wenn du die Autobahnabfahrt rauf fährst. Wer einen auf Geisterfahrer machen will, der fährt normal auf die Autobahn auf und macht einen U-Turn...
Kommentar ansehen
22.01.2013 17:36 Uhr von Didatus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@MegaTefyt82: Man könnte das System an ein Geokoordinatensystem (GPD/GLONASS) koppeln. Die Daten sind ja für Navis auch schon alle vorhanden. Und dann vielleicht nicht wagen stoppen, aber wenn das System merkt der Fahrer fährt jetzt tatsächlich auf die Autobahn auf, direkt einen Notruf an einen zentralen Polizeiserver, der anhand der Koordinaten die nächste Polizeistation alarmiert und entsprechend Meldungen auf den bereits häufiger vorhandenen Warntafeln anzeigt, sowie eine Meldung an die Radiostationen weiterleitet, die über den Verkehrsfunk warnen können. So könnte man das Risiko denke ich wirklich senken.
Kommentar ansehen
22.01.2013 21:57 Uhr von HansBlafoo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@saber_
Das Erkennen von Einfahrverbotsschildern ist nicht Stand der Technik. Tempo-Schilder und gegebenenfalls noch Informationen wie rutschige Straße, das ist der Stand der Technik.
Kommentar ansehen
23.01.2013 03:40 Uhr von LRonHub
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Onecryeu: hm und wenn dir mit 0 km/h ein auto mit 180 entgegenkommt biste auch matsch !

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht