22.01.13 06:33 Uhr
 263
 

Jeroen Dijsselbloem: Kann dieser Mann die Finanzen der EU retten?

Die Stafettenübergabe ist perfekt: Am Montag präsentierte der scheidende Euro-Gruppe-Chef Jean-Claude Juncker den jungen niederländischen Finanzminister Jeroen Dijsselbloem als Nachfolger.

Ob das 46-jährige "Greenhorn" die großen Fußstapfen Junckers ausfüllen kann, bleibt abzuwarten. An Tatendrang mangelt es ihm nicht: Krisenmanagement allein reiche ihm nicht, bekundete Dijsselbloem zum Amtsantritt.

Es gehe um eine "vernünftige mittelfristige" Politik, die auch gegen die Jobkrise wirke. Dafür hat Dijsselbloem zumindest Junckers Segen. Der zeigte sich seinerseits nur erleichtert, dass er das Amt endlich abgeben kann - und formulierte das in bekannt trocken und humoriger Art.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: deereper
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Mann, EU, Finanzen, retten, Jean-Claude Juncker
Quelle: orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jean-Claude Juncker: Keine Mitsprache der nationalen Parlamente bei CETA
EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker: "Ich mag die FPÖ nicht"
Jean-Claude Juncker verteidigt Flüchtlings-Deal mit der Türkei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jean-Claude Juncker: Keine Mitsprache der nationalen Parlamente bei CETA
EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker: "Ich mag die FPÖ nicht"
Jean-Claude Juncker verteidigt Flüchtlings-Deal mit der Türkei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?