21.01.13 21:52 Uhr
 417
 

Chemnitz: Hund griff am Eis angefrorene Schwäne an - Dies half zur Befreiung

Ungeahnte Kräfte entwickelten zwei am Eis des Chemnitzer Schlossteiches angefrorenen Schwäne, als ein Hund auf sie zulief. Wie die Sprecherin der Polizei bestätigte, hatten sich die Schwäne selbst nicht mehr von der Eisfläche befreien können.

Beobachter der Szene hatten die Polizei alarmiert, um die fatale Situation der majestätischen Vögel zu beenden. Bevor jedoch die Polizisten in Aktion treten konnten, lief ein Hund auf die Eisfläche und bellte die Schwäne an.

Dieser lautstarke Angriff bewegte das weiß gefiederte Paar mit ungeahnter Energie. Dank der angriffslustigen Art des Vierbeiners hoben beide Schwäne von der Eisfläche ab. Beobachter registrierten noch restliche Eisbrocken an den Schwanenfüßen. Gewürdigt wurde der Hund als Lebensretter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Hund, Eis, Chemnitz, Befreiung
Quelle: www.tz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde
Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.01.2013 00:18 Uhr von Mimik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zur belohnung bekam der hund ein sack reis

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fidel Castro auf Kuba beerdigt: Tausende nehmen Abschied
Beweisbilder gepostet: Carmen Geiss heiratete in Strapsen und Dessous
Literaturnobelpreis: Bob Dylan lässt Rede vorlesen, Patti Smith wird Song singen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?