21.01.13 19:07 Uhr
 1.816
 

Nach Kundenbeschwerden: Audi bessert die Bremsen beim RS 3 nach

Der Ingolstädter Autobauer Audi reagiert jetzt auf diverse Kundenbeschwerden über die Bremsanlage beim Sportmodell RS 3.

Hier gab es immer wieder Beschwerden wegen schlechter Bremsleistung bei Nässe, lautem Quietschen und Ruckeln. Weltweit sollen knapp 4.500 Fahrzeuge von dem Fehler betroffen sein.

In der Werkstatt bekommen die Wagen auf Wunsch ein Softwareupdate der Bremsscheibenwischfunktion und eine Lochblende im vorderen Stoßfänger.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Audi, Kunde, Beschwerde, Bremsen, Audi RS3
Quelle: www.autobild.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.01.2013 22:59 Uhr von Jenensis
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
nix neues bei Audi...die Bremse im TT war auch nicht der Bringer vor Jahren!
Kommentar ansehen
22.01.2013 07:16 Uhr von BeatDaddy
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Bremsscheibenwischfunktion...Bitte die Nockenwelleninnenbeleuchtung nicht vergessen zu checken!

[ nachträglich editiert von BeatDaddy ]
Kommentar ansehen
22.01.2013 09:30 Uhr von ThomasausWB
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Bremsscheibenwischfunktion - war beim Golf 6 Standardmäßig aktiviert. Bei meinem Passat, ebenfalls Bj. 2009, musst das erst noch aktiviert werden.

Bei der Bremsscheibenwischfunktion werdem bei Nässe (wird duch den Regensensor in der Windschutzscheibe erkannt) in gewissen zeitlichen Abstand die Brembelege automatisch ganz leicht an die Bremsscheibe gedrückt. Dadurch verschwindet der Wasserfilm und man hat sofort volle Verzögerung. Der Fahrer bekommt von dem Vorgang nichts mit, außer dem besseren Ansprechverhalten der Bremse.

Und ja, das bringt wirklich was. Beim Umstieg von Golf 6 auf Passat ist mir das gleich bei der ersten Regenfahrt auf der Autobahn aufgefallen. Daher habe ich das umgehend nachträglich aktivieren lassen.

[ nachträglich editiert von ThomasausWB ]
Kommentar ansehen
22.01.2013 10:19 Uhr von hennerjung
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ganz Klasse Leistung, bei meinen 2002er Passat musste auch erst nach intensivem Drängeln meinerseits eine Naßbremslösung verbaut werden, damit das Auto mit Alus bei Regen überhaupt gebremst hat.

Ich frage mich, wie unsere Autos vor 20 Jahren Bremsen konnten ohne diesen ganzen Schnickschnack wie "Wischfunktion" und ähnlichem Rotz.

Wurde beim Einkauf wieder gespart und man versucht mit anderen Mitteln die Probleme in den Griff zu bekommen ?

2 meiner Motorräder sind 26 Jahre alt, auch da packen die Bremsen sofort egal ob Naß, kalt oder was weiß ich was.
Kommentar ansehen
22.01.2013 11:47 Uhr von hennerjung
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Was bringt fester drauftreten, wenn ein Wasserfilm auf der Scheibe ist, der erst verdunsten muß, damit die Bremsbeläge Haftung finden ?

Hat nix mit anspruchsvoll zu tun, sondern einfach nru damit, daß die Hersteller jeden cent bei der Produktion sparen wollen, um ihren Gewinn zu maximieren.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?