21.01.13 12:26 Uhr
 553
 

Texas: Frau werden Finger und Beine nach Infektion durch Hundebiss amputiert

Eine Texanerin griff in den Kampf ihrer Hunde ein, als sie leicht gebissen wurde. Der Kratzer besorgte sie nicht weiter, doch sollte dieser zu einer Tragödie führen.

Die 48-Jährige bekam eine Blutvergiftung, ausgelöst durch "Capnocytophaga Canimorsus"-Bakterien, die in Hundemäulern üblich sind.

Infolgedessen mussten der Frau alle Finger und ihre Beine amputiert werden, damit sich die Blutvergiftung nicht weiter ausbreite und tödlich enden würde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Texas, Finger, Infektion, Beine
Quelle: www.dailymail.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Statistik: Drogenkriminalität auf deutschen Schulhöfen drastisch angestiegen
Italien: Helfer bergen drei Hundewelpen aus von Lawine verschüttetem Hotel
Berlin: S-Bahn-Kontrolleure zocken Fahrgäste ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kündigungswelle bei Microsoft: Auch einer Publikumsliebling von Events betroffen
Avelina Boateng singt Titellied zur neuen Disney-Serie "Elena von Avalor"
Zensur? Künstler darf keine Twitter-Werbung mit Donald-Trump-Karikatur machen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?