21.01.13 12:18 Uhr
 574
 

Ermöglichte Grundwasser Leben auf dem Mars?

In der Vergangenheit besaßen Mars und Erde eine wasserhaltige Oberfläche. Die gibt es heutzutage nur noch auf der Erde. Als sich das erste Leben auf der Erde zu entwickeln begann, war der Mars auf seiner Oberfläche schon wieder ausgetrocknet. Feuchtigkeit gab es nur noch unter seiner Oberfläche.

Amerikanische Geophysiker haben jetzt einen Ort lokalisiert, am Boden des McLaughlin-Kraters, wo Leben entstanden sein könnte. Dort finden sich Sedimente, die sich in einem ehemaligen Kratersee der durch Grundwasser gespeist wurde, abgelagert haben. Dort gab es gute Bedingungen, um Leben zu ermöglichen.

"Der McLaughlin-Krater ist einer der tiefsten Krater auf dem Mars. Er zeigt Hinweise auf Ton und Karbonate, die wahrscheinlich in einem alkalischen, von Grundwasser gespeisten See entstanden sind", so ein Forscher. Mikrobiotisches Leben könnte so tief im Boden konserviert worden sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kamikaze74
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Leben, Mars, Grundwasser, Sediment
Quelle: www.wissenschaft-aktuell.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Kinderwunsch: Tausende Frauen kaufen Eizellen im Ausland