21.01.13 12:29 Uhr
 7.859
 

Mysteriöses Strahlenereignis im achten Jahrhundert: Ursache wahrscheinlich gefunden

Im vergangenen Sommer sorgte ein Fund von japanischen Wissenschaftlern für Furore. Sie entdeckten anhand von den Jahresringen der Bäume, die sich in der nördlichen Hemisphäre befinden, dass es im achten Jahrhundert ein ungewöhnliches Strahlenereignis gegeben haben muss.

Forscher aus Jena sind sich nun sicher, die Ursache gefunden zu haben. Sie glauben, dass ein kurzer Gammastrahlenblitz für die erhöhte Strahlung verantwortlich war.

Dies ist das Ergebnis einer kosmischen Explosion. Wenn zwei kompakte Himmelskörper nämlich miteinander verschmelzen, entsteht eine riesige Menge Energie. Dieser Blitz soll in etwa 3.000 bis 12.000 Lichtjahren Entfernung stattgefunden haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Ursache, Jahrhundert, Himmelskörper, Strahlen
Quelle: grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode
Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor hält viele Flüchtlinge für frauenfeindlich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.01.2013 13:13 Uhr von spencinator78
 
+16 | -40
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.01.2013 13:32 Uhr von V3ritas
 
+10 | -12
 
ANZEIGEN
@schwachk..eh sinn

Du machst dir die Mühe die News anzuklicken...du liest sie und du findest die Zeit einen inhaltslosen Kommentar abzugeben um über die Quelle zu spotten. Wie wäre es wenn du dir die Mühe machst, die Quelle mal anzuklicken? Da würdest du Links finden, die dir wahrscheinlich dann ja besser gefallen müssten. -.-

http://www.astro.uni-jena.de/

Was ist daran eigentlich so schwer zu begreifen? GreWi sammelt solche News aus allen Bereichen wie SN es tut...ob du dir dann die Mühe machst und die Originalquellen liest, bleibt dir überlassen. Ich weiß auch nicht wo das Problem ist. Die Quellen werden mehr oder weniger richtig wiedergegeben( Teilweise richtiger als hier).

Wer sich an Rechtschreibfehlern aufhängt, dem ist auch nicht mehr zu helfen, denn der dürfte dann nichtmal eine News hier lesen...ich hab hier schon in JEDER ach so seriösen Quelle Fehler gefunden.
Kommentar ansehen
21.01.2013 13:58 Uhr von Kamimaze
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@hostmaster:

Wenn der Stern Beteigeuze, derzeit sehr schön im Sternbild Orion zu beobachten, in vermutlich 1.000 bis 100.000 Jahren als Supernova explodiert, dann sollte uns sein GRB besser nicht treffen, denn der ist mit so um die 600 Lichtjahren Entfernung in kosmischen Dimensionen quasi gleich um die Ecke... ;)

--> http://de.wikipedia.org/...

--> http://www.palservice.de/...



[ nachträglich editiert von Kamimaze ]
Kommentar ansehen
21.01.2013 14:04 Uhr von bo3rn
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
sind die forscher sicher, oder glauben sie doch nur?
Kommentar ansehen
21.01.2013 14:06 Uhr von alphanova
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
"Was ist daran eigentlich so schwer zu begreifen? GreWi sammelt solche News aus allen Bereichen wie SN es tut...ob du dir dann die Mühe machst und die Originalquellen liest, bleibt dir überlassen. Ich weiß auch nicht wo das Problem ist. Die Quellen werden mehr oder weniger richtig wiedergegeben( Teilweise richtiger als hier)."

im letzten Satz liegt die Erklärung dafür, warum grenzwissenschaft-aktuell unseriös ist: mehr oder weniger richtig wiedergegeben - oft weniger richtig.

"Wer sich an Rechtschreibfehlern aufhängt, dem ist auch nicht mehr zu helfen, denn der dürfte dann nichtmal eine News hier lesen."

die Rechtschreib- und Grammatikfehler von grenzwissenschaft-aktuell sind wegen der schieren Masse zwar sehr störend aber die wirklich bösen Fehler sind inhaltlicher Natur. deswegen ist grenzwissenschaft-aktuell unseriös.
Kommentar ansehen
21.01.2013 14:08 Uhr von dommen
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@Autor:
"Kosmische Explosion" klingt ein wenig nach nTV-Doku... Nicht böse gemeint, aber man könnte doch, wenn man schon "Grenzwissenschaften.de" als Quelle verwendet, den Artikel mit selbst recherchierten Autorenkommentaren ein wenig aufwerten? Z.B: "Neben verschmelzenden Neutronensternen können auch Hypernovae Ursache sein für Gammastrahlenblitze."

[ nachträglich editiert von dommen ]
Kommentar ansehen
21.01.2013 15:03 Uhr von V3ritas
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
Es mag ja sein, das ihr GreWi für unseriös haltet, aber der Punkt den einfach keiner zu begreifen scheint ist...GreWi ist nicht die Quelle...die Quelle wird von GreWi wiedergegeben. Also ist es doch schonmal von vornherein gehirnamputiert setze rauszuhauen wie: "Wenn ich die Quelle schon lese, weiß ich alles"....die Quelle wird doch in der Regel garnicht beachtet, aus Faulheit oder unvermögen, da die Quelle auf Englisch ist.

Dieses ständige Geflame wegen GreWi ist in etwa so, als würde man auf RTL einen grottenschlechten Bericht über...was weiß ich...Brot für die Welt sehen und darauf sagen...Brot für die Welt ist der letzte Dreck...wenn ich schon sehe wo die dadrüber sprechen, weiß ich schon alles was ich wissen muss.

Und anscheinend ist eine Seite wie GreWi notwendig, damit die meisten überhaupt wissen, was da in der Quelle steht...denn wenn ich erst vor kurzem an ein Beispiel denke...da wurde eine englische Quelle gepostet und einfach mal in der News das Gegenteil von dem präsentiert, was in der Quelle stand.

[ nachträglich editiert von V3ritas ]
Kommentar ansehen
21.01.2013 15:22 Uhr von alphanova
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@V3ritas

du scheinst gar nicht zu begreifen, worum es geht.

uns allen ist schon klar, dass grenzwissenschaft-aktuell nur Zusammenfassungen von mehr oder weniger seriösen Quellen liefert.

es geht darum, dass diese Zusammenfassungen oft schwerwiegende inhaltliche Fehler aufweisen - deswegen, genau deswegen ist diese Seite unseriös. es spielt ja keine Rolle, dass eine seriöse Quelle wie zb eine von der NASA als Quelle dient, wenn die Redakteure von grenzwissenschaft-aktuell haarsträubende Fehler in ihre Zusammenfassung einbauen. darum gehts.

und so erklären sich auch die durchaus nachvollziehbaren Sätze wie "Wenn ich die Quelle schon lese, weiß ich alles". Sowas kommt von Leuten, die die schlechte inhaltliche Qualität der Seite kennen. damit ist auch nicht die Originalquelle der NASA (oder so) gemeint, sondern ausschließlich der Artikel von grenzwissenschaft-aktuell. mit recht.
Kommentar ansehen
21.01.2013 15:31 Uhr von V3ritas
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Ich gebs einfach auf. Ok...also ist GreWi unseriös und damit ist pauschal alles was da steht Schwachsinn und jede herangezogene Quelle blödsinn. Ja dann kann ich euch wirklich nciht helfen. Dann bleibt dabei und werdet mit eurer objektiven Begutachtung von Themen glücklich. Zieht weiter pauschal über jedes Thema her, unter dem GreWi steht und labt euch an den seriösen Ergüßen von ZDF und Co. :D Oh mann...

[ nachträglich editiert von V3ritas ]
Kommentar ansehen
21.01.2013 15:44 Uhr von alphanova
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@V3ritas

"Ich gebs einfach auf. Ok...also ist GreWi unseriös und damit ist pauschal alles was da steht Schwachsinn und jede herangezogene Quelle blödsinn."

ja ist besser, denn du begreifst es offenbar wirklich nicht:

Nicht die herangezogenen Quellen sind Blödsinn, sondern das, was grenzwissenschaft-aktuell (oft) daraus macht - sei es aus Faulheit, die eigenen Artikel vor der Veröffentlichung nochmal zu überprüfen (was auch die vielen Rechtschreibfehler erklären würde) oder aus Unfähigkeit, die in der Originalquelle beschriebenen Sachverhalte zu verstehen und auf deutsch zu erklären.
Kommentar ansehen
21.01.2013 15:57 Uhr von V3ritas
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Was ich begreife und was nicht musst du mal mir überlassen. Du kannst das jetzt noch 20 Mal wiederholen, das erklärt aber trotzdem nicht den Sinn dahinter, von vornherein davon auszugehen, das die News mist ist, nur weil man sie auf GreWi gefunden hat. Dann nenn mir doch mal eine andere Seite, die Themen aus diesen Bereichen sammelt und die Quellen zur Verfügung stellt.

Und würden die User damit beginnen, die Quellen zu posten, statt den Umweg über GreWi zu gehen, dann würden "findige" User bemerken, das die Quelle ja aus GreWi stammt und schon würde die gleiche verstandbefreite Diskussion wieder losgehen. Nur mit welchem Grund dann diesesmal? Schwachsinn hier! -.-
Kommentar ansehen
21.01.2013 16:16 Uhr von alphanova
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
"das erklärt aber trotzdem nicht den Sinn dahinter, von vornherein davon auszugehen, das die News mist ist, nur weil man sie auf GreWi gefunden hat."

doch, tut es. wenn du als Kunde 5 Produkte bei einem Händler/Hersteller kaufst und alle 5 mangelhaft sind, so dass du sie reklamieren musst, dann wird deine Kundenbewertung sinngemäß etwa so lauten: "Vorsicht, der Händler/Hersteller taugt nichts"

Mit Nachrichtenangeboten im Internet ist es ähnlich. Wenn man 5 Artikel von grenzwissenschaft-aktuell gelesen hat und alle 5 Artikel schwerwiegende inhaltliche Fehler, Rechtschreibfehler usw enthalten, dann wird man natürlich auch sagen "Achtung, die Seite taugt nichts."

Durch die Qualität der abgelieferten Artikel erarbeitet sich eine Website sehr schnell einen bestimmten Ruf im Netz bzw bei den Usern im Netz. und im Falle von grenzwissenschaft-aktuell ist dieser Ruf nunmal nicht besonders gut, weil die Artikel (nicht immer, aber oft) Fehler aller Art enthalten.


"Dann nenn mir doch mal eine andere Seite, die Themen aus diesen Bereichen sammelt und die Quellen zur Verfügung stellt."

http://phys.org/
http://www.sciencedaily.com/
Kommentar ansehen
21.01.2013 19:26 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Ach...war das nicht die Zeit, in der wir gegen die Aliens gekämpft haben und danach hatte man alle Schriften darüber von der Welt verbannt, damit wieder Ruhe und Ordnung einkehren konnten....naja, inzwischen haben wir aber Freundschaft im Verborgenen geschlossen ?! lol

So hat man es mir erzählt, es gibt auch noch seltene Artefakte aus dieser Zeit, die nicht von Menschen stammen :)

Hoch lebe die Fantasie, ohne Sie auch kein Euch, darüber solltet ihr euch im Klaren sein hehe

[ nachträglich editiert von Bibabuzzelmann ]
Kommentar ansehen
21.01.2013 23:59 Uhr von mcdar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oh man, Leuts. Man sollte nicht die Art und Weise der Beschreibung von Tatsachen wegen Formfehlern als unseriös diffamieren, da es sich unwahr anhört und beim Leser als Fantasienachricht wirkt. Vielleicht so, Superinteressant aber nicht ganz auf den Punkt gebracht. Schneidet euch doch nicht wegen falschem Ego ins Fleisch, lasst dem Normalverbraucher erst mal einen Zugang.

[ nachträglich editiert von mcdar ]
Kommentar ansehen
22.01.2013 11:03 Uhr von Nebelfrost
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kamimaze

keine angst, das wird nicht passieren. die rotationsachse von beteigeuze zeigt nicht in unsere richtung.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Social-Media-Auszeit für Model Gigi Hadid
Karstadt Dresden: Dritter Einbruch in vier Monaten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?