21.01.13 10:55 Uhr
 231
 

Hightech-Lügendetektor soll bei Grenzkontrollen helfen

Die beiden Lügenforscher Jay Nunamaker und Judee Burgoon haben im Rahmen des "Borders"-Projektes an der University of Arizona eine Maschine gebaut, die erkennen soll, ob man lügt.

Die Maschine besitzt einen 22-Zoll großen Bildschirm, eine HD-Kamera sowie ein Mikrofon und eine Infrarotkamera.

Der Automat wird über einen 19-Zoll-Touchscreen bedient, sollte man sich bei der Überprüfung verdächtig verhalten, wird man von Polizisten weiter befragt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: misfits94
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Grenze, Unterstützung, Hightech, Lügendetektor
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS
Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.01.2013 12:41 Uhr von heinzinger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wann? Wo?
Warum muss ich die Quelle lesen, um diese "News" zu verstehen?

Es handelt sich nur um einem Probelauf in Amerika.
Kommentar ansehen
21.01.2013 13:02 Uhr von Komikerr
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Dumm für Personen wie meine Mutter, die bei Einreisen immer schuldig aussieht....
Könnte auch an der Tatsache liegen, dass sie panische Flugangst hat... und das noch 4 Tage nach der Landung
Kommentar ansehen
21.01.2013 14:11 Uhr von Justus5
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"Minority Report" lässt grüßen...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?