21.01.13 06:17 Uhr
 1.341
 

Schweiz/Huttwil: Neonazis machen Jagd auf einen Tamilen und verwüsten Kebab-Laden

In Huttwil in der Schweiz ist ein Tamile von einer Horde Nazi-Parolen skandierender Rechtsradikaler zusammengeprügelt worden. Dazu verwüsteten die Nazis einen Kebab-Stand. Bei ihrer Aktion schrien die Nazis "Sieg Heil, Sieg Heil".

Das Video eines Augenzeugen dokumentierte die Morddrohung eines betrunkenen Skinheads, der vor dem Hutto-Kebab nach dem Tamilen schrie: "Beim nächsten Mal bringe ich dich um".

Dann nahm er einen Stuhl und schlug die Scheibe des Kebab-Ladens ein. Er verwüstete die Einrichtung, wobei sich ein Mitarbeiter des Kebab-Ladens verletzte. Die Polizei verhaftete nach dem Übergriff vier Männer. Einer von ihnen hatte drei Promille Alkohol im Blut.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schweiz, Laden, Jagd, Nazis, Kebab
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.01.2013 06:17 Uhr von Borgir
 
+13 | -18
 
ANZEIGEN
Unglaublich. Das sind doch Vorgänge die schon eine Weile dauern. Warum ist die Polizei nicht eingeschritten. Zur Not von der Schusswaffe Gebrauch machen.
Kommentar ansehen
21.01.2013 07:42 Uhr von mort76
 
+11 | -19
 
ANZEIGEN
Fummelbummel,
ah ja, das macht es natürlich besser- vermutlich war das Notwehr von den armen, gejagten Nazi-Glatzen...man hört ja immer wieder von der ausufernden Gewalt, die von diesen indischen Schlägern ausgeht...

Nee, völlig klar: wenn wir unsere Nazis nicht hätten, würde ich mich kaum noch auf die Straße trauen wegen der vielen tamilischen Schlägertrupps, die Kameradschaftsheime verwüsten und harmlosen minimal-haarigen mit Mord drohen...
Kommentar ansehen
21.01.2013 08:02 Uhr von shovel81
 
+26 | -10
 
ANZEIGEN
mort76


Wenn Du indischen und tamilischen durch moslemische Schlägertrupps ersetzt kommst Du dem Kern der Sache sehr nahe.
Kommentar ansehen
21.01.2013 08:39 Uhr von El-Diablo
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
alles nur einzelfälle
Kommentar ansehen
21.01.2013 08:52 Uhr von dajus
 
+14 | -7
 
ANZEIGEN
Stellt euch vor, die Täter wären, wie es nun mal Alltag in Deutschland ist, Muslime. Die treten dann auf den Kopf eines Deutschen ein und brüllen dabei:" Scheiß Deutscher!"
Ihr könnt euch sicher sein, dass es keine so reisserische Nachricht gegeben hätte!
Da hätte man wieder nur von einem bedauerlichen einzelfall gesprochen....
Einer der vielen Tausenden Eizelfälle, wie sie jährlich passieren....
Kommentar ansehen
21.01.2013 09:19 Uhr von Suffkopp
 
+10 | -10
 
ANZEIGEN
Mann mann - immer dieses "und wenn das ...", "dann wäre ....". Immer dieses übliche Blabla.

Hier gehts es anscheinend um "gehirnamputierte" "Nazipaolen schwingende" Idioten die Ssachen kaputt machen, Menschen verprügeln, Mord-Drohungen ausstoßen. Ab in den Knast bei Wasser und Brot mit solchem Gesocks.

Und kein Palaver "hätte wäre wenn". Hätten Eltern manche der User hier früher auf den Ofen gespritzt hätten sie nur einmal gestunken.

[ nachträglich editiert von Suffkopp ]
Kommentar ansehen
21.01.2013 09:34 Uhr von perMagna
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Knast, aber vor allem: bezahlen lassen. Schön jeden Monat 50€ von der Stütze abziehen, bis die Schulden beglichen sind. Das tut diesen Spinnern doch am meisten weh.
Kommentar ansehen
21.01.2013 10:06 Uhr von ohyeah
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
egal welche seite, extremismus gehört AUSGEROTTET.
Kommentar ansehen
21.01.2013 10:09 Uhr von Nordwin
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@Fummelbummel (und andere)

Ich würde eigentlich meinen, dass es egal sein sollte ob jetzt Deutsche verfolgt werden oder die Leutchen mit Migrationshintergrund. Keines von beiden ist besser als die andere Situation und die Täter sollten gleichermaßen strafrechtlich verfolgt werden...


Ein Türke der auf andere einprügelt und so etwas schreit wie "Scheiß Deutscher" ist um keinen Deut besser (oder schlechter) als ein Neonazi der auf jemanden einprügelt und schreit: "Scheiß Ausländer".
Kommentar ansehen
21.01.2013 11:01 Uhr von dajus
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@ Nordwin
Du hast damit schon recht!
Was ich mit meinem Kommentar sagen wollte, ist das Problem, dass ein riesen Fass aufgemacht wird, wenn es sich um ausländische Opfer handelt.
Handelt es sich jedoch um deutsche Opfer, wird darüber hinweggegangen.
Ich bin der Ansicht, dass sowohl in der Strafverfolgung, als auch bei der Berichterstattung mit gleichem Mass gemessen werden sollte!
Kommentar ansehen
21.01.2013 18:47 Uhr von mort76
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
shovel,
im Umkehrschluß ergibt der Post eben keinen Sinn, wenn es um Inder geht, aber irgendwie war dieses Geheule...vorhersehbar, ist ja immer das gleiche.

Das zeigt eigentlich, daß diese ganze Argumentiererei von wegen "U-Bahn-Schläger" nur vorgeschobene Ausreden sind, denn weder in diesem noch im Fall der NSU oder Breivik richtete sich Neonazi-Gewalt gegen Leute, bei denen man einräumen könnte, daß sie es irgendwie verdient gehabt haben könnten.

Schon mutig, diese Kameraden...ich bin beeindruckt.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?