20.01.13 17:59 Uhr
 2.928
 

Indien: Neuer Freizeitspaß fordert schon erste Todesopfer

In der Region um die Stadt Coimbatore im Süden von Indien sorgt ein neuer und ungewöhnlicher Freizeitspaß für Schlagzeilen und auch erste Todesopfer.

Konkret geht es dabei darum, wilde Elefanten so lange zu reizen bis diese in Stress geraten.

Da durch diese Region mehrere Elefantenwanderwege ziehen, ist es bereits zu ersten Todesfällen bei diesem fragwürdigem Freizeitvergnügen gekommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Neuer, Indien, Todesopfer, Elefant
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg-Weingarten: Junger Mann mit Holzpfosten verprügelt
Cottbus: Fünf Männer bei Junggesellenabschied attackiert
Hitchcock in Mannheim: Krähen attackieren und verletzen Spaziergänger

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.01.2013 18:23 Uhr von stoske
 
+36 | -0
 
ANZEIGEN
Ausgerechnet der Mensch, die sogenannte "Krone der Schöpfung", zeigt sich immer wieder als das grausamste und niederträchtigste Wesen dieser Erde.
Kommentar ansehen
20.01.2013 19:03 Uhr von SkyWalker08
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
Kühe sind mehr Wert als eine Frau, aber Elefanten werden gereizt wie beim Stiertreiben?
Das ist eine Logik... Wahrscheinlich werden die Elefanten, die jemanden - zu Recht - platt trampeln erschossen...
Kranke Leute...
Kommentar ansehen
20.01.2013 19:37 Uhr von La Forge
 
+21 | -0
 
ANZEIGEN
Langsam weiß ich nicht mehr was ich von der gesamten Menschheit halten soll...

Überall nur Krieg, Elend, Mord und Totschlag

Man muss sich schämen dieser Spezies anzugehören!

Ich frage mich oft was der liebe Gott sich dabei gedacht hat... wenn es denn einen gibt!

[ nachträglich editiert von La Forge ]
Kommentar ansehen
20.01.2013 19:47 Uhr von Schnoile1981
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Stichwort 1 "Darwin Arward"
Stichwort 2 "Natürliche Auslese"
Kommentar ansehen
20.01.2013 21:31 Uhr von Johnny Cache
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn das Menschen sein sollen, weigere ich mich der selben Gattung anzugehöhren.
Kommentar ansehen
20.01.2013 23:49 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@stoske
Wir sind die Krone der Schöpfung, wir fliegen zum Mond. Wir bauen Maschinen und Waffen die grausamer sind als jede Tötungsmethode die ein Tier anwendet. Wenn das nicht die Krone ist, was dann?

Krone der Schöpfung sagt ja nichts darüber aus wie ethisch oder moralisch wir handeln. Sondern einfach das wir uns weit entwickelt haben, egal in welche Richtung.
Kommentar ansehen
21.01.2013 02:01 Uhr von Prachtmops
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
" Indien: Neuer Freizeitspaß fordert schon erste Todesopfer"

gut so!

man lernt schon als baby, das auf eine aktion, eine reaktion erfolgt.

ich würde nix reizen was mich locker in den boden stampfen kann.
Kommentar ansehen
21.01.2013 09:16 Uhr von Adam_R.
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@Jauchegrube

"Das Schlimmste ist, das solche primitiven Wesen über Atombomben verfügen."

So ein Blödsinn. Ich wüsste nicht, dass Elefanten Atombomben hätten.
Kommentar ansehen
21.01.2013 13:18 Uhr von stoske
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Dracultepes: Die Bezeichnung "Krone der Schöpfung" hat überhaupt nichts mit technischen Entwicklungen oder Errungenschaften zu tun, sie bezieht sich auf die biologische Entwicklung und damit auf einem Grad von Bewusstsein, Reife, Ethik und Moral. Andere Wesen, inkl. uns selbst, ohne jede Notwendigkeit zu quälen und zu töten ist ein Zeichen von mangelnder Reife und fehlendem Verständnis. Das wird in keiner Weise besser oder akzeptabler nur weil wir intelligent sind, oder zum Mond fliegen können. Wenn dir jemand was auf´s Maul haut nur weil du ihn schief angesehen hast, wird das nicht verständlicher oder akzeptabler, nur weil er vielleicht gut rechnen kann oder fünf Sprachen spricht, er bleibt geistig trotzdem ein Neandertaler. Das ist einfach eine mangelnde geistige Entwicklung und zeigt noch einen sehr weiten Weg zu einer Krone auf.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg-Weingarten: Junger Mann mit Holzpfosten verprügelt
Einige Unstimmigkeiten bei Studie zum Rechtsextremismus in Ostdeutschland
Cottbus: Fünf Männer bei Junggesellenabschied attackiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?